11.07.2016, 22:20 Uhr

"Ausbruch der Farben" im Parkschlössl Spittal

Sigrun Schrettlinger, Jan Reudink und Franz Eder
SPITTAL. "Ausbruch der Farben" hat Jan Reudink seine Ausstellung im Parkschlössl betitelt, in der der Niederländer größtenteils expressionistische Werke zeigt. Seit zwölf Jahren lebt und arbeitet der Autodidakt mit seiner Frau Els in Sachsenburg, wo der 77-Jährige einen Weg gefunden habe, "um seinen unruhigen Geist zu befriedigen", wie er meint. Der Künstler lässt sich nicht in eine Stil-Richtung pressen: "Ich male seit 60 Jahren und suche noch täglich nach neuen Formen und neuen Wegen."

Eröffnet wurde die von Gabi Obernosterer vom Kulturamt und von Petra Unterlerchner, MTG Spittal, organisierte Ausstellung von Kulturreferent Franz Eder. Die Vernissage begleiteten innen wie außen musikalisch Sigrun Schrettlinger (vocal) und Ernst Marinelli (Bassgitarre).

Zu den Gästen gehörten die Künstlerin Ruth Rindlisbacher, die Ärzte Csaba Sostai, Spittal, in Begleitung von Brigitte Zwenig, Millstatt, und Adolf Schmid mit Gattin Melitta aus Gmünd, der Sachsenburger Architekt Egbert Laggner mit Gattin Barbara, Enkel Maximilian und Schwiegertochter Gitti Haberhofer, der frühere Lehrer Wolfgang Scholz mit Gattin Elisabeth aus Seeboden sowie Margit Egger-Peitler mit ihren beiden Hündinnen Filou und Tommy.

Die Ausstellung ist noch bis Freitag, 22. Juli, zu sehen - montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.