21.07.2016, 22:38 Uhr

Carinthia-Chor-Konzert spontan umgezogen

Obmann Karl Klinar wies noch vor Konzertbeginn auf die Umzugsmöglichkeiten hin
MILLSTATT. Die Hoffnung, dass es beim einzigen heftigen Gewitter am Nachmittag blieb, hat sich nicht erfüllt: Kaum hatte der Carinthia Chor unter der Leitung von Bernhard Zlanabitnig die ersten Takte seines Sommerkonzerts im Stiftshof unter der Linde angestimmt, setzte erneut der Regen ein. Kurzerhand zog der Chor mit Bürgermeister Wolfgang Klinar und Kurdirektor Hellmuth Koch - beide Seeboden - und dem übrigen Ensemble sowie den erwartungsvollen Zuhörern in die Stiftskirche um. Diesmal begrüßt von Peter Elwitschger, Sprecher und Chorleiterstellvertreter, bot der schon seit 1955 bestehende Chor einen bunten Reigen aus seinem Repertoire an Kärntner und Volksliedern.

Unter den Zuhörern war Hilde Obweger mit vielen Gästen aus ihrem Biohotel Almrose wie dem Wiener Klarinettisten Sylvester Perschler, der vor Jahren bei den Musikwochen Millstatt zu hören war, in Begleitung von Elisabeth Kanitz, dem ebenfalls aus Obermillstatt stammenden Verleger und Fotografen Reinhard Bimashofer mit Gattin Irene Bimashofer-Simm, Annemarie Zach, seit 15 Jahren Leiterin der Gemeindebücherei in Seeboden, und die in Baldramsdorf unterrichtende Lehrerin Daniela Brandstätter mit Sohn Elias aus Spittal.

Obmann Karl Klinar überreichte kurz vor Konzertschluss noch der Südtiroler Landtagsabgeordneten und begeisterten Chor-Anhängerin Christa Senfter, die vor wenigen Tagen ihren 70. Geburtstag feierte, ein Millstatt-Buch.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1 1
2 1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.