03.10.2016, 10:57 Uhr

Klangvolles Fest der Stimmen im Spittl

Ein wunderbares Fest der Stimmen erklang im Spittl (Foto: photo baurecht)

Gästen wurde breites Repertoire an Sangeskunst präsentiert.

SPITTAL. Ein absoluter Ohrenschmaus war die Eröffnung vom Fest der Stimmen in Spittal im vollbesetzten Saal im Spittl.

Breites Repertoire

Den Auftakt machte der MGV Kaning mit seiner sehr ambitionierten jungen Chorleiterin Eva Maria Winkler. Sie sangen außer Kärntnerliedern wie „Fallt da Tau“ auch Lieder aus aller Welt. Das Kärntner Doppelsextett unter der Leitung von Franz Josef Isak, eine der begehrtesten Kleingruppen der Kärntner Chorszene, brillierten mit Liedern wie "Schau i vom Berglan", oder "Rote Lippen soll man küssen". Die Rosentaler unter der Leitung von Karl Kuchler sangen sich in die Herzen der Zuhörer, mit "Übarn Tauern" oder "La Montanara". Es war durch die perfekten Darbietungen der Chöre und durch das abwechslungsreiche Programm eine enorme Stimmung im Saal, und die Chorgemeinschaften mussten einige Draufgaben zum Besten geben. Moderiert wurde die Veranstaltung in launiger Weise von Seppi Rukavina. Die Projektleitung lag in den Händen von Richi Di Bernardo. Unter den Gästen fanden sich Landtagsabgeordneter Ferdinand Hueter, Ex-Minister Herbert Haupt und Notar Josef Schoffnegger.

Verlosung

Den Gutschein für einen Aufenthalt in den Hinteregger Hotels am Katschberg gewann bei der Verlosung Erika Steinhauser aus Spittal, und den Geschenkskorb von der Kärntnermilch wurde Gerlinde Brandstätter aus Berg im Drautal überreicht.
Die Veranstaltung wurde unterstützt von der Kleinen Zeitung, Kärntnermilch, Kärntner Korn, Raiffeisen Meine Bank, Hinteregger Hotels am Katschberg, Tilly Forstbetriebe sowie Kelag-Strom.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.