15.05.2016, 14:55 Uhr

Spontanes Pfingstkonzert in Döbriach

Die Kapellmeister Bernhard Müller (li.) und Rudolf Maurer mit Strandbad-Wirt Willi Stittlinger und Bürgermeister Michael Maier
DÖBRIACH. Weil das Marktgeschehen ob der wenig erfreulichen Wetterprognose zu Pfingsten abgesagt worden war, sprang spontan die Trachtenkapelle Trautmannsdorf in die Bresche und bescherte Einheimischen wie Urlaubern ein gekonntes Konzert - übrigens bei strahlendem Sonnenschein. Zu verdanken ist das kurzfristische Arrangement den - auch - in Döbriach direkt neben Bürgermeister Michael Maier wohnenden Fritz und Hermi Kousal. Ihr Bruder Rudolf Maurer ist Kapellmeister der TK Trautmannsdorf, Sohn von Andreas Maurer, von 1966 bis 1981 Landeshauptmann in Niederösterreich.
Die 42 Mitglieder der 64-köpfigen Kapelle zogen von der Dorfmitte erst zu "Ritschi", wo Wirt Richard Winkler die Gäste mit einem ersten Frühschoppen bewirtete. Neben Bürgermeister Maier hatten sich auch der nun "arbeitslose" Kapellmeister des Musikvereins Döbriach, Didi Waldl, und Ines Kühn, LAG Nockregion, eingefunden.
Anschließend bewegte sich der Spielmannszug mit Obmann Hermann Ernst hinter Stabführer Johann Lippitsch sowie den beiden Marketenderinnen Cornelia Hentschel und Veronika Lutz durch das Campingplatzgelände von Arndt Burgstaller ins Strandbad von Willi Sittlinger, wo die Niederösterreicher Beispiele ihres Könnens boten, während Kinder schon im Wasser plantschten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.