26.09.2016, 10:20 Uhr

Stelldichein der Chöre in Seeboden

In Seeboden wurde beim zweiten Chorfestival kräftig gesungen (Foto: KK)

Das Chorfestival lockte Sänger mit vielfältigem Programm an den Millstätter See.

SEEBODEN. Mit dem traditionellen Jugendchortag der Neuen Musikmittelschule Seeboden startete am Donnerstag das zweite Chorfestival in Seeboden am Millstätter See. Die Jugend Seebodens zeigte vom Kindergarten angefangen über die Volksschüler bis hin zu den Mittelschülern ihr musikalisches Können.

Grundlage für Jugendliche

Besonderen Anklang fand im zweiten Teil das Kurzkonzert der "Singschule Carinthia" aus Klagenfurt. In Seeboden strebt man in Zusammenarbeit mit den Vereinen, Schulen und der Gemeinde eine Kooperation an. "Wir möchten unseren Jugendlichen eine perfekte Grundlage für Ihre sängerische Entwicklung bieten", zeigt sich Vizebürgermeister und Vereinsreferent Ino Bodner zuversichtlich.

Treffen der Chöre

Am Freitag stand dann alles im Zeichen des Kennenlernens. Die Chöre trafen sich zum Empfang vor der Kirche St. Jakobus und wurden dort von der Trachtenkapelle Seeboden und der Singgemeinschaft Unterhaus musikalisch begrüßt. Hellmuth Koch vom Tourismusverband Seeboden machte mit vielen kleinen Geschichten auf Seeboden neugierig. Der Abend endete mit der Vorstellung der Chöre am Landmarkt in Seeboden.

Berg und See

Der Samstag stand ganz im Zeichen des Mottos dieses Chorfestivals - „Berg-See“. So verbrachte ein Teil der Chöre den Tage mit einer durch den MGV Harmonie begleiteten Schiffsrundfahrt und besuchte die Bonsai-Gärten in Liedweg.
Mit einer Bergandacht am Goldeck begann der Tag für jene Chöre, die höher hinauf wollten. Bestens gestärkt durch die Kulinarik in den Hütten wurde intensiv gesungen und viele Freundschaften geschlossen.
Am Abend durften sich die Teilnehmer beim Konzert der Gastchöre über viele Besucher freuen und zeigten dort ihr Können.

Erntedank in Tangern

Der Sonntag stand im Zeichen des Tangerner Erntedankfestes. Nachdem in den umliegenden Kirchen die Gottesdienste durch die teilnehmenden Chöre am Chorfestivals gestaltet wurden, versammelten sich alle anschließend sich am Tangerner Dorfplatz. Das Lied bestimmte auch diesen Tag und so ging ein tatsächlich grandioses Chorfestival in Seeboden wieder zu Ende. Die Gastchöre waren sich alle einig und stimmten den Worten der Obfrau des Singkreises Stainztal zu: „Die entgegengebrachte Gastfreundlichkeit der Menschen hier in Seeboden ist wohl durch nichts zu übertreffen! Wir kommen wieder!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.