19.09.2016, 11:29 Uhr

A Stickle Hoamat mitn "Herzstickle"

Christine Granig und Gabi Pacher freuen sich auf die ersten Klienten

Christine Granig bringt mit neuer Tagesstätte Generationen zusammen.

SPITTAL (ven). Das Team rund um Christine Granig (Hauskrankenhilfe Spittal) hat Grund zum Feiern: Nach jahrelangem Tauziehen konnte nun endlich die Tagesstätte "Herzstickle" eröffnet werden.

Gemeinsam Tag verbringen

Bereits 2008 begann man mit den Planungen für die Tagesstätte, die derzeit für sieben Personen genehmigt ist. "Wir wollen damit alte Werte wiederbeleben. Die Menschen sind oft viel allein, wir möchten sie hereinholen und mit anderen Generationen zusammenbringen", erklärt Granig, denn nebenan befindet sich die Lernbetreuung, wo Kinder und Jugendliche von der Volksschule bis ins Berufsschulalter betreut werden. "So kann man miteinander den Tag verbringen", erklärt sie.

Professionelles Personal

Betreut werden dabei auch junge Erwachsene mit psychischen Erkrankungen, die keine Tagesstruktur mehr hätten. "Wir kochen, spielen und basteln gemeinsam", so Granig. Dabei stehen immer eine Heimhilfe und eine Pflegehilfe zur Verfügung, ansonsten gibt es noch Praktikanten diverser Sozialberufe und -ausbildungen sowie Zivildiener, die dort ihren Dienst verrichten.

80.000 Euro

"Wir wollen mit unserem Angebot die Angehörigen auch entlasten. Wenn die Menschen in die Tagesstätte eines Heimes gegeben werden, haben sie oft Angst, dass sie dort bleiben müssen", erzählt Granig aus ihrem Alltag bei der Hauskrankenhilfe. Insgesamt 80.000 Euro kostete das Projekt, das Land steuerte 30.000 Euro zu, die Gemeinde unterstützte mit zum Beispiel Malerarbeiten. Die adaptierten Räumlichkeiten im Karl-Wurmb-Weg sind 13 Jahre lang leer gestanden und wurden so nun mit Leben gefüllt.

Vorher anmelden

Anmelden - für ganze oder halbe Tage - müsse man sich mindestens drei bis vier Tage vor, es gibt auch einen Bring- und Holdienst, der jedoch extra zu bezahlen sei. Geöffnet habe die Tagesstätte derzeit an montags, mittwochs und donnerstags. An den restlichen Wochentagen konzentriert sich das Team auf spezielle Schulungen, Workshops und Seminare. Gestartet wird am 20. September mit der Ausbildung zum diplomierten Legasthenietrainer.

Zur Sache:

Name: Herzstickle
Was: Generationenübergreifende Tagesstätte
Wo: Karl-Wurmb-Weg, Spittal
Kosten: Halbtags von 8 bis 13 Uhr: 25,85 Euro; Ganztags von 8 bis 17 Uhr: 43,11 Euro
Personal: Eine Pflegehilfe, eine Heimhilfe, ein Zivildiener und Praktikanten
Geöffnet: Montag, Mittwoch, Freitag
An anderen Tagen: Kurzseminare, Schulungen, Workshops zu allen möglichen Themen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.