29.06.2016, 10:25 Uhr

Chorwettbewerb in der 53. Runde

Bernhard Wolfsgruber und Hellmuth Drewes (Foto: Pleschberger)

Bernhard Wolfsgruber mit künstlerischer Leitung betraut.

SPITTAL. Der vom 7. bis 10. Juli in Spittal stattfindende 53. Wettbewerb bringt wieder Chöre aus der ganzen Welt nach Oberkärnten: von Kolumbien über die USA, Indonesien, einigen Europäischen Staaten bis zum Webern Kammerchor der Musik-Universität Wien reicht das Spektrum der Top-Chöre, die um die Gunst der Jury, aber auch der des Publikums rittern.

Zwei Tage Gesang

Der Singkreis Porcia begrüßt traditionell die Teilnehmerchöre am Donnerstag mit einem Begrüßungskonzert, am Freitag folgt der Volksliedbewerb, am Samstagvormittag im Stadtsaal das frei zugängliche Pflichtliedsingen, am Abend die Kunstliedkür im Schloss Porcia.

Wegen EM verschoben

Das Singen unter der Linde in Millstatt am Sonntag ab 11 Uhr ist ebenso lieb gewordene Tradition wie das Preisträgerkonzert am Abend, das – wegen der Fussball EM – bereits um 18 Uhr beginnt.

Neue Leitung

Bei der letztjährigen Veranstaltung übergab der Gründer dieses einzigartigen internationalen Chorwettbewerbes Hellmuth Drewes die künstlerische Leitung an Bernhard Wolfsgruber, der auch vor zehn Jahren den Mitveranstalter, Singkreis Porcia von Drewes übernommen hatte. Und so blüht die kontinuierliche Aufbauarbeit weiter.
Wolfsgruber stützt mit dem Kulturamt der Stadt Spittal und seinem Team im Singkreis Porcia auf verlässliche Partner, wählt die Pflichtstücke aus, lädt aus seinem großen Netzwerk von Chorfachleuten die vierköpfige internationale Jury aus und setzt auf Altbewährtes mit einigen neuen Impulsen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.