19.05.2016, 09:00 Uhr

Die Strand- und Freibäder locken nur spärlich

Chef bei der Arbeit: Sigi Meixner streicht das Schwimmbecken (Foto: Strandbad Meixner)

Die Bäder im Bezirk haben zwar großteils schon geöffnet, das Wetter macht aber vielerorts einen Strich durch die Rechnung.



BEZIRK SPITTAL. Zwar waren die ersten Sonnenstrahlen schon da und die Frei- und Strandbäder haben bereits großteils geöffnet, zum Schwimmen sind die Wassertemperaturen allerdings noch zu kalt. Der Wettergott verspricht allerdings Besserung.

Seit März geöffnet

"Wir haben das Freibecken seit Anfang Mai offen, aber es wird nur spärlich genutzt", so Drautalperlen-Geschäftsführer Willi Granig zur WOCHE. Anders geht es im Strandbad Sittlinger zu, dort wagte sich bereits ein mutiger Wasserschifahrer in den See, als auf der Wiese Ende April noch Schnee lag. Geöffnet hat das Strandbad bereits seit Ende März, in den letzten Tagen wagte sich nur die French Bulldogge Mia der Familie Sittlinger in den See.

Es wird noch gewerkelt

Im Strandbad Meixner in Seeboden wird noch fleißig gewerkelt, der Pool neu gestrichen, alte Fliesen ausgetauscht und Reparaturarbeiten gemacht. "Wir hoffen, dass wir kommendes Wochenende aufsperren können, je nachdem, wie das Wetter mitspielt", so Strandbad-Chef Sigi Meixner jun. zur WOCHE.

Eröffnung mit Fest

Im Freibad Reisseck wird die Saison erst am 4. Juni eröffnet, dafür aber mit Beachvolleyballturnier, großem Kinderfest und Abendunterhaltung. Im Spittaler Strandbad am See will Neo-Pächter Georg Mathiesl das Lokal unter dem Namen "Rinomato" - was soviel wie "berühmt-berüchtigt" bedeutet, am 3. Juni mit einem offiziellen Fest eröffnen. Geöffnet hat das Strandbad allerdings schon früher.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.