04.04.2016, 09:59 Uhr

Florianis üben am Katschberg

Die Feuerwehr musste ihre Geräte mittels Pistenraupe und Skidoo vor Ort transportieren (Foto: FF Rennweg)

Brand auf der Gamskogelhütte wurde simuliert.

KATSCHBERG. Auf der Gamskogelhütte am Katschberg wurde zum touristischen Saisonabschluss eine Einsatzübung der Feuerwehren St. Peter/Oberdorf, Rennweg und der Löschgruppe Katschberg organisiert. Die Annahme: Es brennt auf der Hütte.

Keine direkte Zufahrt

Die Schwierigkeit bestand darin, dass es keine direkte Zufahrt mit Einsatzfahrzeugen gibt, die gesamte Mannschaft und das benötigte Gerät mussten mit Pistenraupe und Skidoo zum Einsatzort transportiert werden.

Rauch und Vermisste

Gegen 18 Uhr kam der Einsatzbefehl, das Untergeschoß war stark verraucht und sechs Personen waren im Keller vermisst. Die Feuerwehrkameraden richteten einen Atemschutzsammelplatz ein und drei Atemschutztrupps machten sich auf Personensuche im Gebäude auf. "Parallel wurde mittels zweier Druckreduzierer die Löschwasserversorgung aus der Beschneiungsanlage der Bergbahnen errichtet und mehrere C-Rohre für einen umfassenden Außenangriff eingesetzt", so Pressesprecher Bernhard Poppernitsch.

Übung erfolgreich

Die Logistik funktionierte hervorragend, im Einsatz standen insgesamt 55 Mann inklusive der Jugendfeuerwehr, die die Übungsfiguranten darstellten. Die Einsatzleistung bedankt sich bei den Hüttenwirten Nina und Peter Aschbacher sowie den Bergbahnen Katschberg für die Zusammenarbeit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.