14.07.2016, 14:49 Uhr

Gipfeltreffen der Saitenvirtuosen

Michael Printschler, Julia Malischnig, Maria Wilhelm und Bernhard Zlanabitnig stellen das Programm vor

9. Internationales Gitarrenfestival am Millstätter See vom 3. bis 7. August

MILLSTATT. Zu einem Gipfeltreffen der Saitenvirtuosen kommt es beim neunten Internationalen Gitarrenfestival am Millstätter See vom 3. bis 7. August. Julia Malischnig, Art Director von La Guitarra esencial, stellte am Kap 4613 im Beisein von Bernhard Zlanabitnig, dem Intendanten der Musikwochen Millstatt, MTG-Geschäftsführerin Maria Wilhelm sowie Vizebürgermeister und Kulturreferent Michael Printschler das Programm vor, das die gesamte Bandbreite der Gitarrenmusik enthält - Klassik, Flamenco, Jazz und Fingerstyle.

Eröffnet wird das Festival am Mittwoch, 3. August, von dem "quasi orchestralen" Eos Guitar Quartett, das seit mehr als 27 Jahren seine Fans begeistert, wie Malischnig verrät. Das Repertoire des Weltspitze-Quartetts aus der Schweiz reicht von traditionellen Werken bis zur Moderne. In Millstatt sind eigene Bearbeitungen etwa von Federico Garcia Lorcas spanischen Volksmelodien oder George Bizets Carmen-Suite zu hören.

Der Donnerstag, 4. August, ist geprägt von einem Doppelkonzert. Erst ist der amerikanische Gitarrist Andrew York zu hören - einer der beliebtesten Komponisten für klassische Gitarre, der Melodien aus dem Altertum mit modernen Stilrichtungen vereint, anschließend trifft Gitarristin Julia Malischnig auf die Harfenistin Monika Stadler und die Perkussionistin Ingrid Oberkanins. Diese instrumentale Premiere wird von den drei Stimmen der Österreicherinnen ergänzt.

Am Freitag, 5. August, wird Ohren wie Augen gleichermaßen ein temperamentvolles Erlebnis geboten, wenn der junge Flamenco-Star Javier Conde mit seinem Quartett auftritt - an der zweiten Gitarre mit seinem Vater José, dem Sänger Ismael Solomando und der Tänzerin Manuela Barrios.

Den fulminanten Abschluss des Konzertreigens bildet am Samstag, 6. August, der australische Fingerstyle-Interpret Tommy Emmanuel, der auf eine 50 Jahre alte "publikumsnahe Bühnenerfahrung ohne Allüren" (Malischnig) zurückblicken kann. Wie immer krönt den letzten Abend eine Jam Session zusammen mit Musikern der von Hans Lassnig geleiteten kelagBigband.

Alle Konzerte werden im Kongresshaus gegeben, Beginn immer um 20 Uhr. Hinzu kommen Workshops, die die Festivalteilnehmer geben. Das Erlernte demonstrieren die Kursteilnehmer in der Abschlussmatinee am Sonntag, 7. August, um 11 Uhr.

Karten und Infos über das Büro Musikwochen Millstatt (+43 4766 2021 35, ab 25.7. auch 0676 681 70 80.

Malischnik wie Zlanabitnig wiesen auch noch auf die erstmals angebotene Silvestergala "Todo Tango" (Alles Tango) am Samstag, 31. Dezember, um 18 Uhr im Kongresshaus mit Thessa und Iliyan, den Vizeeuropameistern in Tango argentino, Startenor Jacques ke Roux, dem Akkordeon- und Bandoneonvirtuosen Klaus Paier sowie Julia Malischnig & friends hin. Damit wird das Doppeljubiläum zehn Jahre La Guitarra esencial und 40 Jahre Musikwochen Millstatt im Jahr 2017 eingeleitet - sozusagen das 50. Jubiläum
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.