01.04.2016, 09:29 Uhr

Haustier sein in Österreich - So ein Hundeleben

Kleidung für Hunde in verschiedensten Variationen und Designs wird immer beliebter. (Foto: Roswitha Scheuchl)

Österreichische Haustiere sind Glückspilze. Als Mitglied der Familie werden sie ausgiebig verwöhnt.

Hund, Katze und Co. sind für die meisten Österreicher mehr als nur ein Haustier. Sie werden zum Freund und Familienmitglied. Verständlich, da die Tiere gerade für allein lebende Personen, ältere Menschen oder für Kinder ein zentraler Bestandteil und Bezugspunkt ihres Lebens sind. Beliebtester unter den tierischen Mitbewohnern ist ganz klar die Katze. Erst an zweiter Stelle steht der beste Freund des Menschen, der Hund, gefolgt von Nage- und Kleinsäugetieren. Die tierischen Familienmitglieder werden, entsprechend ihrer Stellung im Haushalt, sehr behandelt und mit allen Dingen versorgt, die Mensch auch für sich selbst kaufen würde.

Tierisch gut
Versorgungs- und Zubehörartikel für das Haustier sind mittlerweile sehr vielfältig und beinahe überall erhältlich. Von großen Handelsketten, über kleine, spezialisierte Zoofachgeschäfte bis hin zu Tierartikeln in Supermärkten und Discountern, die Nachfrage scheint groß wie nie. Neben der Grundversorgung mit Nahrung und der notwendigen tierärztlichen Versorgung, gibt es ein wachsendes Angebot an "Luxusartikeln" im Tiersektor. Wie beim Menschen auch, wird vermehrt auf die Ernährung geachtet. Spezielle Artikel für jedes Tieralter, Leckerlies in allen Formen und Variationen, Bio-Tierfutter oder diätetische Tiernahrung sind nur ein kleiner Teil davon. Um das geliebte Haustier zu verwöhnen oder die Zugehörigkeit zum Menschen zu zeigen, kommen täglich mehr Produkte auf den Markt, wie etwa farblich abgestimmte Accessoires für Hund und Herrchen, Kleidungsstücke, Handtaschen, Möbel oder das "Dog Car", eine Art Kinderwagen für Hunde.

Informationen zur Heilung von Tieren mit der Bioresonanz-Methode finden Sie hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.