19.04.2016, 14:30 Uhr

"Ich schenke Tieren ein zweites Leben"

Vanni Bianchi präpariert Tiere aller Art: So auch diesen zwei Wochen alten Steinbock (Foto: Schönegger)

Der Italienier Vanni Bianchi spricht über seinen Weg zum selbstständigen Tierpräparator.

OBERDRAUBURG (schön). Wer sein Tier auch nach dessen Tod um sich haben will, kann es zum Präparator bringen. Einer, der diesen Beruf ausübt, ist der Italiener Vanni Bianchi. Seit 20 Jahren lebt und arbeitet er als Tierpräparator in Österreich, im Juni 2013 hat er sich in Oberdrauburg selbstständig gemacht.

Tieren Leben schenken

Tierpräpatator wollte der 52-jährige Bianchi, der in der Provinz Pordenone aufgewachsen ist, "eigentlich schon immer werden". "Ich habe Tiere schon immer geliebt. Durch meinen Beruf als Tierpräparator kann ich Tieren ein zweites Leben schenken", erklärt er. Dass er seinen Traumberuf nun in Oberdrauburg ausübt, freut ihn sehr. "Hier bin ich einerseits von Bergen umgeben, andererseits ist Oberdrauburg nur 130 Kilometer von meiner Heimat entfernt und so ist es mir möglich, meine Familie jedes zweites bis dritte Wochenende zu besuchen", sagt der dreifache Vater.

Museum in Oberdrauburg

Insgesamt hat Bianchi bereits mehrere tausend Tiere präpariert - viele davon befinden sich in der heimischen Sammlung in Oberdrauburg. "Oft kommen Familien mit Kinder zu mir und wollen die Tiere anschauen." Deshalb sein Plan: Ein Tiermuseum - direkt neben dem Gemeindeamt - in Oberdrauburg. "Die Vorbereitungen hierfür laufen bereits", verrät Bianchi.

Zur Person:

Name: Vanni Bianchi
Geboren am: 6. Juli 1963
Wohnort: Oberdrauburg
Heimatort: Provinz Pordenone (Friaul)
Familienstand: Verheiratet, zwei Kinder (eine 30-jährige Tochter und einen 21-jährigen Sohn)
Beruf: Tierpräparator
Hobbys: Tiere sind meine absolute Leidenschaft
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.