02.04.2016, 09:00 Uhr

Jugendleiter für 40 Jahre Tätigkeit geehrt

Harald Angerer mit den "Klettermaxln" in der Volksschule Baldramsdorf (Foto: Jo Hermann)

Harald Angerer ist für die Alpenvereinsjugend zuständig. Im Rahmen des Osterkletterns wurde er für seine Tätigkeit geehrt.

SPITTAL, BALDRAMSDORF (ven). Auch heuer fand das jährliche Osterklettern der Alpenvereinsjugend Spittal-Baldramsdorf statt. Dabei wurde Jugendleiter Harald Angerer für seine 40-jährige ehrenamtliche Tätigkeit beim Alpenverein geehrt.

900 Jugendliche dabei

Insgesamt fünf Stationen gab es für die Kinder und Jugendlichen zu absolvieren. Seit neun Jahren steht in der Volksschule Baldramsdorf die Kletterwand zur Verfügung, "vorher hatten wir nur eine Sprossenwand zum Üben", so Angerer. Circa 20 Sechs- bis Neunjährige und zehn Ältere kommen regelmäßig zum Klettern. "Insgesamt haben wir rund 900 Jugendliche bis 18 Jahre, von Feistritz/Drau bis Dellach", ist Angerer stolz.

Eltern engagiert

Auffallend ist, dass auch die Eltern sehr engagiert sind und - statt die Kinder nur zu bringen und abzuholen - vermehrt in der Halle bleiben und den Kleinen zusehen. "Einige davon machen auch die Kletterschein-Ausbildung, um die Kinder selbstständig sichern zu können", erzählt der Jugendleiter.

Von Jugend an

Er ist beim Alpenverein seit 40 Jahren engagiert, sein Team umfasst 50 Jugend-Leiter und Übungsleiter für das Sportklettern. Bereits als Teenager begann er, sich für die Aktivitäten der damaligen ÖAV-Jugendgruppe Spittal zu interessieren, nahm an vielen Fahrradtouren und Wanderungen teil. Diese Begeisterung nahm er dann in sein ganzes Leben mit, er absolvierte Ausbildungen für Jugendleiter und übernahm schon bald eine eigene Gruppe. Heute ist er auch als Jugendreferent im Landesverband tätig.

Fähigkeit, zu begeistern

"Es gelingt wohl keinem so wie ihm, die Kinder und Jugendlichen immer wieder zu begeistern – sei es bei Wanderungen, Ausflügen, Heimstunden etc. Seinem enormen Einsatz ist es zu verdanken, dass es in der Volksschule Baldramsdorf seit einigen Jahren eine Kletterwand gibt, die allen Kindern und Jugendlichen des Alpenvereins zur Verfügung steht", so Sibylle Skorjanz und Hans Aman, die Obleute des Alpenvereines Spittal.

Opfert Ferienzeiten

Regelmäßige Heimstunden, Kletter-, Wander-, Bade- und Radausflüge, Geburtstagsfeiern in der Kletterhalle, - Kletterausflüge in die Kletterhalle Mühldorf gehören ebenso dazu – und das alles auch in den Ferien, die Angerer als verdienter Professor der HLW auch zur Verfügung stellt. "Bei den legendären Schitagen in den Weihnachts- und Semesterferien, die jedes Jahr für Begeisterung sorgen und aus denen auch schon wieder viele Jugendleiter hervorgegangen sind, versteht es Harald doch immer wieder, Menschen zu begeistern – aber nicht nur für die Jugendarbeit sondern auch für andere Aufgaben in unserer Sektion, wofür wir an dieser Stelle auch ein großes Dankeschön sagen möchten", so Skorjanz.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
9.703
Jo Hermann aus Spittal | 02.04.2016 | 11:38   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.