21.06.2016, 09:04 Uhr

Mohn-Marzipan oder Kokos-Curry

Was zergeht auf der Zunge und schmeckt besonders selbst gemacht vorzüglich?

SEEBODEN (pgfr). Nicht nur die Gäste im Kollers Hotel in Seeboden kommen in den Genuss einer sehr großen Vielfalt selbst gemachter Eissorten. "Kollers Eis und Minigolf" in der Seepromenade neben den Tennisplätzen gelegen bietet allen Speiseeis-Sorten, deren Kreationen keine Grenzen kennen.

Eis-Herstellung vom Feinsten

Verantwortlich für diese kulinarischen Feuerwerke ist Kollers Küchenchef, Martin Wieser, höchstpersönlich. Vor drei Jahren ging er dafür noch einmal zur Schule. Er belegte einen Platz in der berühmten Eisfachschule von Uwe Koch in Werl in Deutschland. Die Pläne zur Herstellung der eigenen Speiseeis-Sorten entpuppten sich rasch und Hotelier Hubert Koller schaffte daraufhin alle dafür nötigen Maschinen an.

Neue Kreationen

Dem kulinarisch kreativen Küchenmeister schwappen offensichtlich die Ideen über, wären sage und schreibe achtzig verschiedene Eis-Sorten ansonsten wohl nicht möglich. Da werden Sorten wie Honig-Anis, Mohn-Marzipan, Orange-Bergamotte, Tonkabohne, Gewürzkaffee, Kürbiskernöl, Erdbeer-Kombucha, Grüntee, Melone-Zerbinati und des Küchenchefs Lieblingseis Kokos-Curry hergestellt. "Natürlich ist diese große Anzahl an Sorten nur alternativ zu haben, weil die Zutaten dazu oft auch saisonabhängig sind", erzählt Martin Wieser.

Zu viel Zucker friert nicht

"Wichtig in der Herstellung ist das richtige Verhältnis der Zutaten, auch auf die verwendeten Zucker-Typen kommt es an", so Küchenchef Wieser. Auf jeden Fall wird im Hause Koller auf österreichische Produkte Wert gelegt. "Es sei denn, es handelt sich um beispielsweise die Tonkabohne, die bei uns nicht gedeiht", erklärt Wieser. Steht für Hotel-Gäste der Eis-Wagen auf der Terrasse, kommt Chef Hubert Koller für sein Lieblingseis, Sonnenblume, daran nicht vorbei.

Für Kollers Speiseeis werden weder Farbstoffe noch Konservierungsstoffe verwendet, und für den Geschmack ist ausnahmslose Natürliches verantwortlich.

Die Bevorzugten

Der Renner der heurigen Saison bei Conny Pleschgatternig beim Eis und Minigolf in der Seepromenade gegenüber des Hotels ist eindeutig Basilikum-Eis. "Die Kombination von Basilikum-Eis und Zitronen-Eis ergibt einen ganz besonderen kulinarischen Kick", so Conny Pleschgatternig. "Vor allem Genießer, die es nicht so süß bevorzugen, und Sportler greifen bei diesen Sorten gerne zu", erzählt Pleschgatternig weiter. An zweiter und dritter Stelle des Eis-Rankings ist derzeit Kombucha- und Holunderblüten-Eis zu finden. Wer wissen möchte was der Eis-Sorten-Name KaBuBa beinhaltet sollte kosten, raten und Conny fragen.
0
1 Kommentarausblenden
394
Margarethe Hopfgartner aus Spittal | 21.06.2016 | 22:21   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.