24.08.2016, 12:07 Uhr

Neuer Straßenname für Spittal?

Karl Anderwald könnte sich vorstellen, dass die Rathausgasse in "Hilde-Lord-Gasse" umbenannt wird

Karl Anderwald will die Rathausgasse nach Hilde Lord umbenennen.

SPITTAL (ven). Geht es nach Karl Anderwald, könnte die Rathausgasse künftig in Hilde-Lord-Gasse umbenannt werden. Der Spittaler setzt sich nämlich dafür ein, dass Spittal den ersten weiblichen Straßennamen bekommt - und zwar nach der ersten Gemeinderätin Hilde Lord.

Gemeinderätin in Spittal

Hilde Lord wurde 1921 in Kötschach-Mauthen geboren und starb im Oktober 2004 in Spittal. Seit den 50er Jahren war sie in Spittal und politisch aktiv. Mit 45 Jahren leitete sie bis zu ihrer Pension die Geschäftsstelle der Kärntner Tageszeitung in Spittal. "Sie war eine energische Frau und hat sich mit der SPÖ ein bisserl schwer getan", schmunzelt Anderwald. Für ihn wäre es leicht möglich, die Rathausgasse umzubenennen, da es hier noch keine Hausnummern gibt und sich der bürokratische Aufwand für Anrainer in Grenzen hält.

Noch kein Antrag

Bei der Stadtführung nachgefragt, würden die Grünen und die Neos die Benennung einer zukünftigen neuen Straße bevorzugen. Vizebürgermeister Andreas Unterrieder will mit der Benennung von Straßen vorsichtig umgehen: "Bei aller Wertschätzung der Leistungen von Frau Lord, gibt es sicherlich viele weitere ehemalige Mandatare verschiedener Fraktionen, welche sich zum Wohle der Stadt Spittal besonders verdient gemacht haben." Laut Stadtrat Franz Eder wurden im Oktober 2014 die Grundsätze für die Straßenbenennung in seinem Referat festgelegt. Es wird auch auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Männer- und Frauennamen Bezug genommen. Er wartet hierzu auf einen schriftlichen Antrag.

Zur Person:

Name: Hildegard Lord
Geboren: 13. April 1921 in Kötschach-Mauthen
Gestorben: 23. Oktober 2004 in Spittal
Die Kinder- und Jugendjahre verbrachte sich in Mauthen, Villach und Kremsbrücke. Nach dem Hauptschulabschluss besuchte sie die Staatsgewerbeschule in Villach
1938 Arbeit am Meldeamt in der Gemeinde Landskron
Während der Kriegsjahre war sie BDM-Führerin, Lagerführerin Mädchen-Landdienst in Polen, Buchhof, Rennweg
Heirat: 1949 in Lieserhofen mit Josef Lord, 2 Kinder
1956 Umzug nach Spittal
1956 Mitglied er SPÖ, Parteisektion Süd-Spittal, Frauenarbeit, Gemeinderat, Wohnungsreferentin
Mit 45 Jahren bis zu ihrer Pensionierung Geschäftsstellenleiterin der KTZ in Spittal
Über 10 Jahre lang Obfrau des Spittaler Kneippbundes
Aktiv im Kampf zur Erhaltung der Nockalm - Rettung des Natuschutzgebietes
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.