29.05.2016, 12:30 Uhr

Sie ist eines von 43 Gesichtern der Region

Ulrike Kritzer vom Gasthof Perauer in Seeboden ist eines der 43 Werbegesichter der Image-Kampagne "Drauf bin stolz" (Foto: KK)

Ulrike Kritzer ist eines der Werbegesichter der Image-Kampagne "Drauf bin i stolz".

SEEBODEN (schön). Drauf bin i stolz“: 43 Menschen, die seit April von Plakaten und Werbebannern lachen, hat der Regionalverband Nockregion für seine Kampagne ausgewählt. Unter ihnen auch Ulrike Kritzer vom Gasthof Perauer in Seeboden.

Bürgermeister überredeten

Dabei musste Kritzer vom Seebodner Bürgermeister Wolfgang Klinar erst überredet werden, an der Kampagne teilzunehmen. "Die Bürgermeister und einige Sekretärinnen der Nockregion haben bei uns im Gasthof Perauer ein Arbeits-Frühstück, also ein gemeinsames Frühstück mit anschließender Besprechung abgehalten und waren damals mit unserem Ambiente, Service etc. sehr zufrieden", erinnert sich Kritzer zurück. Vor allem die vielen selbstgemachten Produkte wie Marmeladen, Honig und unterschiedlichste Milchprodukte punkteten beim Arbeits-Frühstück. Deshalb riet man ihr zur Teilnahme. "Beim ersten Anruf unseres Bürgermeisters lehnte ich ab", erzählt Kritzer lachend. "Erst beim zweiten Anlauf ließ ich mich dann noch überreden, mitzumachen", fügt sie hinzu.

Dankbar statt stolz

Der Hintergrund der Kampagne war, Menschen zu finden, auf die man stolz ist, doch: Was macht Kritzer stolz? "Mit dem Wort 'stolz' hatte ich von Beginn an mein Problem, deshalb habe ich für mein erstes Casting im Zuge der Kampage eine eigene Tafel mit dem Slogan 'Dafür bin i dankbar' mitgebracht", erklärt die Gastronomin. Leider wurde dieses Foto zu Kritzers Bedauern nicht ausgewählt. "Mein persönlicher Slogan ist jedoch der eigentliche Beweggrund der Teilnahme." Dankbar ist Kritzer für folgendes: "Für meinen Ehemann, der mit mir die täglichen Anforderungen des Lebens meistert und wir uns 'perfekt' ergänzen." Neben ihm und ihren beiden Söhnen sei sie auch für ihre Eltern dankbar. "Sie haben mit viel Fleiß den Grundstein für unseren Gasthof Perauer' gelegt."

Reichtümer wertschätzen

Auf die Frage, was ihr die Tatsache bedeutet, eines der 43 Werbegesichter der Kampagne zu sein, antwortet Kritzer: "Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass andere Menschen unser wunderschönes Land mit all seinen Reichtümern an Naturschätzen und natürlichen Nahrungsmitteln viel mehr 'wertschätzen' und auch vermehrt nützen."

Zur Sache:

Die LAG Nockregion wollte mit der Image-Kampagne "Drauf bin i stolz" die Wertschätzung der Bevölkerung gegenüber der eigenen Region steigern.

Dazu wurden Menschen aus den Gemeinden der Nockregion angehalten, ihre "Heroes" zu nominieren, die anschließend zu Testimonials und Meinungsbildner der Region werden.

Mit dem Aufruf "Wir suchen die Gesichter der Region" fand man Menschen, auf die man dort stolz ist – oder solche, die in irgendeiner Weise stolz auf ihre Ortschaft, ihren Verein, ihre Tracht, auf das heimische Brauchtum oder auch auf regionale Produkte, Betriebe oder ähnliches sind.

Mehr zu diesem Thema
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.