10.05.2016, 10:38 Uhr

Wohin führt der Kurztrip zu Pfingsten?

Mario Egger
Mario Egger, 41, Gastwirt, aus Millstatt: Wir Kärntner lieben das Meer und die italienische Küste. Deswegen fahren meine Freundin und ich schon seit zwei, drei Jahren an die Adria bei Duino. Der kleine Strand unterhalb der Felsen wird nur von Einheimischen aufgesucht. Triest liegt gleich um die Ecke, wo ich als gelernten Koche immer wieder neue Lokale entdecke.

Ines Wandaller, 28, Angestellte, aus Gmünd: Mit meinem Freund Dietrich Landsiedler verbringe ich fünf Tage an der Amalfiküste, zum ersten Mal. Den Tipp bekamen wir von Freunden. Mit dem Flieger geht's nach Neapel, dann mit dem Auto an die malerische Küste. Ich hoffe, dass ich Pfingsten auch schon im Meer baden kann.

Günther Repitsch, 28, Führungskraft in der IT-Branche, aus Millstatt: Wir verbringen insgesamt eine Woche um die Pfingsttage im Vinschgau in Südtirol. Wettertechnisch soll es ja passen. Wir wollen auch mal andere Berge außerhalb von Kärnten kennen lernen. Bisher war ich noch nie dort.

Ingrid Neuwirth, 72, Pensionistin, aus Millstatt: Ich werde mit meinem Mann Tassilo meinen 72. Geburtstag in Mecklenburg feiern, wo ich geboren wurde. Meine Kärntner Eltern lebten damals, wie so viele Landsleute, in Berlin. Mit meinem Mann wohnen wir für eine Woche auf Schloss Mentin, einem zum Hotel umgebauten Herrenhaus im Landkreis Parchin. Es ist für mich das erste Wiedersehen mit meiner Geburtsstätte.

Johann Türk, 81, Pensionist, aus Spittal: Zum ersten Mal seit vielen Jahren werden meine Frau Inge und ich Pfingsten zu Hause bleiben, weil die in Salzburg wohnende Tochter kommt. Sonst sind wir immer nach Caorle gefahren, weil die Ortschaft so nett ist, oder auf die Insel Krk mit ihrem sauberen Wasser.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.