02.05.2016, 18:35 Uhr

KICK INTERN SPITTAL

Topscorer Daniel Urbas bekam für sein Fehlverhalten nach dem Spiel gegen Ferlach von seinem SV Spittal einen Nachdenkpause verordnet. (Foto: KFV-Homepage)
In unserer Serie "Kick Intern" gibt Peter Tiefling einen Überblick darüber, was sich bei den Spittaler Fußballvereinen intern abspielt.

Suspendierung ausgesprochen
Nach dem Match SV Spittal gegen Ferlach (1:3) ging es in der Spittaler Kabine hoch her. SV-Torjäger Daniel Urbas lies seinem Frust freien lauf. „Diesmal hat er leider nicht ins Tor getroffen, sondern mit seiner Aktion weit über das Ziel hinaus geschossen“, bringt es Spittaltrainer Mario Brenter auf den Punkt. Die Folgen: Vorstand, Mannschaft und Trainerstab sprachen einstimmig die Suspendierung aus.

Rückkehr möglich
Für Brenter ist aber eine Teamrückkehr von Urbas nicht ausgeschlossen. „Daniel ist ein Spieler der noch viele erfolgreiche Saisonen vor sich haben könnte. Vorausgesetzt, er ist einsichtig und lernwillig. Die nächsten zwei Runden werden wir sicherlich ohne ihm auflaufen“. Auch für den sportlichen Leiter Wolfgang Oswald wäre eine Rückkehr möglich. Wir müssen sehen, was die nächsten Tage bringen. 'Wir werden sicherlich die Leistungen von Daniel für den SVS berücksichtigen, aber im Teamsport gibt es Regeln und die sind auch von einem Torjäger einzuhalten".

Das Topspiel
Am 19. Juni 2016 wird um 16.45 Uhr Austria Wien in der Lurnfeldarena (Möllbrücke) zu Gast sein. Gespielt wird den SV Spittal. „Wir sind happy, dass Harry Nessl mit seinen Kontakten zur Austria dieses Gastspiel einfädeln konnte. Es ist ein Höhepunkt zu unserem 95. Vereinsjubiläum, aber auch ein Highlight für 35 Jahre FC Lurnfled/SV Möllbrücke“, so Oswald. Möllbrücke deshalb, weil die Austria nicht auf Kunstrasen spielt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.