20.09.2016, 07:00 Uhr

SV Greifenburg-Obmann "Ein fitter Körper ist ein fitter Geist"

Werner Mayer ist noch bis Ende Oktober Obmann des SV Greifenburg (Foto: KK)

Noch-Obmann des SV Greifenburg, Werner Mayer, im WOCHE-Interview.

GREIFENBURG. WOCHE: Der SV Greifenburg befindet sich mit dem aktuellen Platz neun in der Unterliga West im zweiten Drittel der Tabelle. Was ist das Saisonziel des Vereins?
MAYER: Mit Platz neun sind wir zufrieden, da wir über 80 Prozent Eigenspieler haben. Unser Saisonziel ist, weiterhin unsere Jugend und Eigenspieler zu fördern und im Mittelfeld der Tabelle abzuschließen. Ich bin stolz, dass wir erstmalig zwei Kampfmannschaften in Greifenburg aufweisen können und somit auch in der 2.Klasse B eine stellen können und sich diese junge Mannschaft in dieser Klasse hervorragend behauptet.

Seit vier Jahren sind Sie Obmann des SV Greifenburg - was ist Ihre Triebkraft in dieser Funktion?
Der Ansporn, die Funktion des Obmannes auszuführen, ist sicherlich einmal die sportliche Herausforderung und die Gemeinschaft unseres Vereins. Vor allem aber ist es, die Jugend zum Sport zu animieren, denn: Ein fitter Körper ist ein fitter Geist.

Welche Eigenschaften muss ein Obmann Ihrer Meinung nach mitbringen, um seinen "Job" erfolgreich ausführen zu können?
Der Zeitfaktor ist sehr wichtig. Weiters aber auch Führungsqualitäten, Teambildung, Freude und Begeisterung zum Fußball.

Wie lässt sich Ihr Beruf als Geschäftsführer sowie Ihre Familie mit Ihrem zeitintensiven "Hobby" als Obmann vereinbaren?
Es ist für mich sehr schwierig, meine Firma und meine Familie nicht zu vernachlässigen, da ich meine Funktion als Obmann sehr ernst nehme und meine Aufgaben immer sehr gewissenhaft abwickeln möchte. Die ständige Situation mit Sponsoring, Spielerverträge und diversen Infrastrukturen im Verein zu schaffen, ist einfach sehr zeitintensiv. Aus diesem Grund werde ich den Obmann mit 28. Oktober dieses Jahres an einen würdigen Nachfolger übergeben und zwar an unseren derzeitigen Vizeobmann, Josef Ebenberger. Rückblickend war die Zeit als Obmann eine unheimlich schöne und sportlich erfolgreiche – vor allem die Zusammenarbeit im Vorstand war sehr vorbildhaft und ich möchte mich auf diesem Wege noch einmal recht herzlich bei allen für die Zusammenarbeit bedanken. Als Ehrenpräsident bleibe ich dem Verein selbstverständlich erhalten.

Am Samstag, 24. September, steht mit dem Gegner Sachsenburg (Beginn: 16 Uhr) sozusagen ein Derby bevor: Wie schätzen Sie den Gegner ein? Ihr Tipp?
Für mich ist der Obmann des SV Sachsenburg, Hermann Moser, eine Koryphäe im Spielertransfermarkt, da er immer in der Lage ist, eine hohe Qualität an Spielern zu verpflichten.
Auch heuer hat er eine starke Mannschaft und ist ein ernstzunehmender Gegner. Deshalb mein Tipp: 1:1.
Von Natalie Schönegger

Zur Person:

Name: Werner Mayer
Geboren am: 28. März 1966
Wohnort: Techendorf (Weißensee)
Beruf: Geschäftsführer bei PBR Bau GmbH
Familienstand: Verheiratet
Hobbys: Mountainbiken, Motorradfahren, SV Greifenburg und im Winter Skitouren gehen
Sport bedeutet für mich: Ausgleich, Leidenschaft und Teamgeist
Der SV Greifenburg ist: eine kompakte Gemeinschaft mit einer sehr guten Jugendarbeit und einer Kampfmannschaft, die mit sehr vielen Eigenspielern bestückt ist
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.