18.07.2016, 07:33 Uhr

Wasserski-Leistungszentrum Lendorf

Wurde mehrmals Vize-Staatsmeister im Slalom, Gregor Grutschnig (Foto: KK)

Wasserski fahren, der kleine Bruder vom alpinen Ski fahren

LENDORF (pgfr). Film-Szenen auf Wasserski, beliebt bei Filmemachern der 70er Jahre. Eine der legendärsten, Peter Alexander als Kellner auf Wasserski im Film "Im weißen Rössl". Wasserski ist eine Sportart, bei der eine Person auf Brettern über eine Wasseroberfläche gezogen wird.

Betriebsgelände zur Verfügung

In Lendorf im Lurnfeld auf einem Bagger-Teich am Betriebsgelände der Firma STRABAG besteht seit 1999 eine Anlage auf der Wasserki in allen drei seiner Disziplinen trainiert wird. Gründungsvater und deshalb auch die Möglichkeit an diesem Ort ist der Sohn von Hans-Peter Haselsteiner, Johannes Haselsteiner. Diese Anlage ist national und international als Trainingsstätte und Wettkampfort geeignet.

Was es braucht

Die Ausstattung einer solchen Anlage besteht aus einer höhenverstellbaren Schanze, einem fix installierten Slalomkurs, sowie einer Zugmaschine in Form eines 400 PS-starken Bootes.

Club-Gründung vor 16 Jahren

Seit sechszehn Jahren besteht der UNION Wasserskiclub Lendorf, dem seit 2007 der Schuldirektor Sigi Grutschnig als Obmann zur Verfügung steht. Die beiden Sportstudenten Seppi Grosek und Sohn Gregor Grutschnig haben den operativen Auftrag zur Club-Erhaltung und -Betreuung. Sebastian Haselsteiner, der Bruder des Gründungsvaters, ist Präsident des Vereins.

"Ohne die Unterstützung der Familie Haselsteiner wäre die Aufrechterhaltung nicht möglich", so Trainer und aktiver Athlet Seppi Grosek

Ski fahren auf Wasser

Die beiden sind in ihrer Funktion als Trainer auch selbst aktive Athleten und demnach vor allem jetzt im Juli ständig wettkampfmäßig unterwegs. Der 3. Platz bei einer U17-Europameisterschaft im Springen, sowie ebenfalls ein 3. Platz bei den US Masters 2011 sind die bisher größten Erfolge des 23-jährigen Seppi Grosek, mehrere Vize-Staatsmeistertitel sind es beim 28-jährigen Gregor Grutschnig. Die beiden BORG-Absolventen haben ihre Ski-Ära im alpinen begonnen und durch Sommer-Training auf Wasser den Übergang genommen.

Randsportart für alle

Der UNION Wasserskiclub Lendorf verzeichnet heuer drei neue Mitglieder in diesem Jahr. Das Ausbildungszenrum steht für Burschen und Mädchen, für junge Talente und Athleten, für Kader-Mitglieder kärntenweit und für Club-Mitglieder zur Verfügung. "Im Wasserskisport gibt es kein Alterslimit", so Seppi Grosek, "der älteste aktive Gast auf unserer Anlage ist 76 Jahre alt."

Wasserski hat Tradition

Die gute Stimmung im Wasserski-Zirkus animiert die beiden bald fertig studierten Sportwissenschaftler, diese Randsportart wieder dem Ruhm von früher einmal näherzubringen. "Wasserski hat eine große Tradition zu verzeichnen und wo wenn nicht im Seen-Land Kärnten bestehen gute Möglichkeit diesem Sport zu frönen", so Grosek.

Drei Disziplinen

Für die drei Disziplinen, Slalom, Trick und Springen, in dieser Wassersportart sind verschiedene Ausrüstungen zu wählen. Ski mit Bindung, Schwimmweste, Seil, spezielle Anzüge, aber auch nur die Badehose bzw. Badeanzug bei den Damen für die Trick-Bewerbe oder der Sturzhelm beim Springen sind die Utensilien dazu.


Die Ergebnisse des jüngsten Wettkampfs im oberösterreichischen Fischlham:


Josef Grosek
3. Platz Trickski (Open Men/ Allgemeine Klasse Herren) im Finallauf nach zwischenzeitlicher Führung in der Ausscheidung

Josef Huainigg
3. Platz Kombination (Open Men)
4. Platz Slalom
5. Platz Trickski

Gregor Grutschig
6. Platz Trickski Open Men
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.