25.07.2016, 15:24 Uhr

Berger Architekten bauen NMS Lind um

Geschäftsführer der OKAI Architekt Dipl.-Ing. Stefan Thalmann, der mit Architekt Dipl.-Ing. Werner Thurner eine Arbeitsgemeinschaft für dieses Projekt gegründet hat, Vizebürgermeisterin Mag.a Gerda Sandriesser, Stadtrat Dipl.-Ing. (FH) Andreas Sucher, Direktor Michael Eder, BEd und Fachpreisrichter/Vorsitzender Architekt Dipl.-Ing. Roland Winkler (Foto: Stadt Villach/Höher)

"Arge Okai" konnte sich unter sechs Bewerbern durchsetzen.

BERG, VILLACH. Die Oberkärntner Architekturinitiative aus Berg im Drautal - Arge Okai - ging bei einem Realisierungswettbewerb zur Erneuerung der NMS Lind in Villach als Sieger hervor.

Beste Lösung

Die Entscheidung folgte einstimmig, die Jury unter Vorsitz von Architekt Roland Winkler ermittelte die Vorschläge der Arge Okai als beste Lösung für die Generalerneuerungsarbeiten am Gebäude. "Im Sinne des Realisierungswettbewerbs werden wir das Architekturbüro nach einem Verhandlungsverfahren nun auch mit der Planung beauftragen", so der Villacher Stadtrat Andreas Sucher bei der Projektpräsentation in der Schule.

Sechs Einreichungen

Insgesamt sechs Architektenbüros reichten ihre Vorschläge im Villacher Rathaus ein.
Der Entwurf überzeugte laut Jury durch die nach dem Umbau äußerst positive Gesamterscheinung des Gebäudes. Der große Hof wird beispielsweise durch einen als einladenden Campus errichteten Zugang in zwei Bereiche geteilt.
Im Inneren dominieren geschickt positionierte Raumaufteilungen. Die bestehenden statischen Strukturen werden dabei weitestgehend beibehalten, was den wirtschaftlichen Anforderungen voll und ganz entspricht. Auch aus pädagogischer Sicht liege eine optimale Lösung vor. Der Unterricht werde künftig nicht nur traditionell in Klassen, sondern auch in flexibel gestalteten offenen Lernlandschaften im Gangbereich stattfinden. Darüber hinaus werden alle Räume der Schule, einschließlich der Außenanlagen, barrierefrei gestaltet und auch ein Lift eingebaut.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.