26.06.2016, 20:00 Uhr

Erweiterung Bürgerkraftwerk Greifenburg wird eröffnet

Wann? 01.07.2016 15:00 Uhr

Wo? CNC Academy, 9761 Greifenburg AT
Kärnten Solar eröffnet die Erweiterung des Bürgerkraftwerks in Greifenburg (Foto: Kärnten Solar)
Greifenburg: CNC Academy | Am Freitag, den 1. Juli, wird die Erweiterung des Bürgerkraftwerks in Greifenburg feierlich eröffnet. Beginn ist um 15 Uhr am Gelände CNC-Academy in Gries 1a, 9761 Greifenburg.

Sonnenkraftwerk in Greifenburg wächst auf dreifache Größe

Kärnten Solar - Ingenieurbüro Jaindl & Garz GmbH betreibt seit August 2015 ein Photovoltaik-Kraftwerk mit Bürgerbeteiligung auf dem Dach der CNC-Academy und des OTELOs Greifenburg. Dieses wurde nun auf die dreifache Größe - 150 kWp Spitzenleistung - erweitert. Ab 15:00 findet eine offene Informationsveranstaltung mit Besichtigung der Anlage und Möglichkeit zur Beteiligung am Kraftwerk statt. Die „PowerChecker“, eine Schülergruppe der NMS Greifenburg, die ein Schuljahr lang das bestehende Sonnenkraftwerk als Projektarbeit im Unterricht behandelte, präsentieren ihre Ergebnisse. Die Schalterumlegung für das Sonnenkraftwerk erfolgt um 15:30 Uhr durch Landesrat Rolf Holub, Bürgermeister Josef Brandner und CNC-Academy-Geschäftsführer Andreas Otmischi.

Mit dem Bürgerkraftwerk wird mit der Kraft der Kärntner Sonne genug Energie erzeugt, um ca. 50 Haushalte mit sauberem Strom zu versorgen. Die Photovoltaik-Anlage wird gänzlich durch BürgerInnen finanziert und von Kärnten Solar betrieben. Projektleiter DI Christian Garz über den Erfolg des Konzepts: „Für Privatpersonen bietet sich eine attraktive Investitionsmöglichkeit: Staatlich garantierte Erträge von 3,2% p.a. durch ein regionales und nachhaltiges Projekt.“

Zum Unternehmen

Kärnten Solar errichtet auf geeigneten Dachflächen, die öffentlich oder privat zur Verfügung gestellt werden, Photovoltaik-Anlagen. Privatpersonen können sich an diesen Anlagen ab einer Investitionssumme von 500 Euro beteiligen und erhalten eine jährliche Rendite von 3,2% KESt-frei. Schritt für Schritt wächst so Kärntens größtes dezentrales Sonnenkraftwerk mit Bürgerbeteiligung.
Regionale Wertschöpfung bekommt mit Energie aus Kärnten eine ganz neue Bedeutung, deshalb werden regionale Betriebe und Gemeinden aktiv in die Errichtung der Photovoltaikanlagen mit einbezogen. Realisiert wird das Sonnenkraftwerk unter Beteiligung der Kärntner BürgerInnen, ein modernes und fortschrittliches, vor allem aber nachhaltiges Konzept.

Alle Infos unter www.kaernten-solar.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.