25.05.2016, 10:44 Uhr

Spittal: Erster Kärntner-Nudel-Award geht an Horst Mitterschaider

Der stolze Gewinner: Horst Mitterschaider, Chefkoch im Babyhotel Trebesing (Foto: Schönegger)

Horst Mitterschaider, Chefkoch im Babyhotel Trebesing, ist der Gewinner des ersten Kärntner-Nudel-Awards.

SPITTAL (schön). Gestern, Dienstag, wurde der Gewinner des ersten Kärntner-Nudel-Awards im Ahnensaal des Schlosses Porcia ermittelt. Dabei stellten sich Bernd Huber (Flattacher Hof), Christoph Peskorwejna (Restaurant Panorama), Gerald Höfinger (Bezirksseniorenheim Engerwitzdorf), Hans Pöltzl (Hotel Adler in Südtirol) und Horst Mitterschaider (Babyhotel Trebesing), die die Kärntner Nudel von Albin und Günter Brunner mit eigenen Rezepten verfeinerten, der achtköpfigen Jury.

Fünf Zubereitungsvorschläge

Diese bestand aus Wolfgang Hinteregger (Hinteregger Hotels), Siggi Neuschitzer (Stiftungsrat ORF), Hartmut Prasch (Direktor des Museums für Volkskultur), Gerhard Pirih (Bürgermeister), Adolf Lackner (Direktor der HLW Spittal), Madelaine Müller (Fachvorstand HLW Spittal), Bernd Sengseis sowie Günter Walder, der als Präsident des Klubs der Kärntner Köche die Leitung der Jury übernahm. Die Mitglieder genossen die Zubereitungsvorschläge der fünf Köche, wobei das Grundprodukt immer eine Nudelsorte aus dem Hause Brunner bildete.

Süße Kreation überzeugte

Von den fünf Köchen konnte sich Horst Mitterschauder, der seit 26 Jahren Küchenchef im Babyhotel Trebesing ist, gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. Seine „Kletzennudel surprise mit Birnen-Knusperschokoparfait, Birnenchutney und Minzhonig“ konnten die Jury auf der ganzen Line überzeugen. Damit bleibt der diesjährige Kärntner-Nudel-Award in Kärnten. Christoph Peskorwejna vom Restaurant Panorama mit erreichte mit seinem „Kärntner Kasnudel in Cornflakes Panade, Butterbrösel und hausgemachtem Apfelmus“ den zweiten Platz. Auf Platz drei landete der oberösterreichische Küchenchef Gerald Höfinger vom Bezirksseniorenheim Engerwitzdorf. Er überzeugte mit „Kärntner Fleischnudel mit Knollensellerieschaum, rosa Sauerkraut und knusprigem Speckchip".

Über 50 Einsendungen

Der Award, der von Albin und Günter Brunner, Geschäftsführer der Brunner GmbH, initiiert wurde, richtete sich an alle Köche in Österreich und Deutschland. "Gesucht wurden die besten, kreativsten und köstlichsten Zubereitungsvorschläge für Kärntner Nudel", sagt Günter Brunner. Von über 50 Einsendungen wurden 15 in die Vorauswahl geschickt. Aus diesen 15 wurden am 10. Mai 2016 in der HLW Spittal unter der Leitung von Direktor Adi Lackner die fünf Finalisten ausgewählt. Die Zubereitungsvorschläge wurden dabei von den Schülern der HLW in Eigenverantwortung nachgekocht und der Jury präsentiert. Die Koordination übernahm Madelaine Müller, Fachvorständin der HLW.

Rezepte kommen in Kochbuch

"Die eingereichten Zubereitungsvorschläge werden nun in ein Kochbuch aufgenommen und Ende September 2016 auf der Wiener Wiesen der Öffentlichkeit vorgestellt", so Albin Brunner. "Wir konnten mit dem Kärntner-Nudel-Award eindrucksvoll zeigen, dass es nicht immer nur Kasnudel mit brauner Butter sein muss,“ fügt er hinzu.

Die Top fünf:

Platz eins: Kletzennudel "surprise" mit Birnen-Knusperschokoparfait, Birnenchutney und Minzhonig von Horst Mitterschaider (Babyhotel Trebesing)
Platz zwei: Kärntner Kasnudel in Cornflakes Panade, Butterbrösel und hausgemachtem Apfelmus von Christoph Peskorwejna (Restaurant Panorama)
Platz drei: Kärntner Fleischnudeln mit Knollensellerieschaum, rosa Sauerkraut und knusprigem Speckchip von Gerald Höfinger (Bezirksseniorenheim Engerwitzdorf)
Platz vier: Tomatenmozzarellanudel mit Pak Choi und Spargel Hans Pöltzl (Hotel Adler in Südtirol) sowie Kasnudel auf Bärlauch-Püree und Karotten-Champignon-Gemüse von Bernd Huber (Flattacher Hof)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.