05.06.2016, 09:37 Uhr

Das Sommerfest der Volksschule Gemeinlebarn

GEMEINLEBARN (as). Zu einem Sommerfest luden der Elterverein mit Obmann Wolfgang Metze und Direktorin Ursula Noitz in die Volksschule ein. Auch die Bezirksblätter waren geladen und fragten, "Was vermissen Sie an Ihrer Volksschulzeit"? Jürgen Hummer antwortete: "Die Gaudi, die wir immer gemeinsam hatten, einfach unvergesslich". Auch sein Freund Johann Schmidt kann das nur bestätigen: "Ja, den Spaß werden wir vermissen". Jede Menge Spaß hatten auch die kleinen Volksschule, als sie bei ihrem Sommerfest auf der Bühen ihr Musical den Besuchern und Eltern vorführen durften. Mit dabei: Carina Schmidt, Sabine Speiser sowie Ela Maszota.


Zum Sommerfest:
Der Grundgedanke zu diesem Musical war, den Kindern österreichische „ Ohrwürmer“ ein bisschen näher zu bringen. So wurden in der Liebesgeschichte von Sigismund und Mimi, die sich von der Schule kannten, aus den Augen verloren haben, nach langer Zeit in einem Lokal zufällig wiedertreffen und sich ineinander verlieben, viele bekannte Lieder eingebaut. Mit sehr viel Begeisterung lernten die Kinder die Texte von z.B. „Sag mir, was du denkst“( Peter Kraus), dem „Badewannentango“( Peter Alexander) oder „ Du entschuldige, i kenn di“( Peter Cornelius). Die Jüngsten der Schule trällerten „Rote Lippen soll man küssen“( Peter Kraus). Natürlich durfte auch ein „ Udo Jürgens Medley“ und „I am from Austria“( Rainhard Fendrich) nicht fehlen. Aber nicht nur das Erlernen der Texte bereitete den Kindern Spaß. Mit sehr viel Eifer bastelten alle Kinder verschiedenste Utensilien (z.B. Fahnen, Kussmünder, Spiegeln und vieles mehr) für die Sackerln , die an das Publikum verteilt werden, um bei den Liedern aktiv mitmachen zu können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.