10.06.2016, 00:30 Uhr

Mini Chihuahua richtete Kind fürchterlich zu

Vorwort : > Chihuahua Temprament:

Chihuahuas sind sehr tempramentvolle Hunde und richtige Energiebündel, sehr lebhaft und leiden darunter, wenn man ihnen nicht den Bewegungsraum gibt, den sie brauchen. Chihuahuas sind Hunde und wollen nicht immer getragen werden, sondern wollten laufen, toben, spielen, Auslauf haben, wie alle anderen Hunde auch. Diese Hunde habe meist mehr Energie, als man ihnen zutraut. Der Chihuahua kommt zwar mit einer Wohnung auch aus, perfekt wäre allerdings ein Haus mit Garten. Chihuahuas sind sehr intelligent und lernfähig.

Chihuahuas sind nicht als reine „Spielhunde“ für Kinder geeignet. Kinder sehen einen Chihuahua gerne als Spielzeug, weil dieser Hund eben so klein ist. Wenn Kinder mit Chihuahuas spielen, dann am besten unter Aufsicht von Erwachsenen. Kinder nehmen diese Hunde gerne hoch und Chihuahuas tollen gerne herum, manchmal auch wenn sie am Arm getragen werden. Ein Chihuahua kann sich auf Grund der geringen Größe schon bei einem Sturz von der Höhe eines Sofas verletzen. Ein Chihuahua wehrt sich außerdem auch genau so wie ein großer Hund, wenn er sich in die Enge getrieben fühlt, erschreckt wird oder seine Ruhe haben will. Auch dies wird von Kindern gerne unterschätzt.
Etwas Vorsicht ist auch geboten, wenn ein Fremder einen Chihuahua streicheln will. Ein Chihuahua ist ein Hund wie ein jeder anderer und schätzt es nicht von Fremden Personen, ohne jene zuvor „beschnuppert“ zu haben, einfach gestreichelt zu werden. Bei einem Rottweiler oder Pitbull würde es auch niemandem einfallen, jenen ohne gebotener Rücksicht/Vorsicht zu streicheln.


ELTERN LINKS ENTZÜCKENDEN CHIHUAHUA MIT BABY UND WAS GESCHAH SIE schrecken!
Sarah Firth | 25. April 2016 | Trending | Keine Kommentare


Auf Facebook teilen
Ein zweijähriger Junge wird für ihr Leben gezeichnet werden, nachdem er von seiner Großmutter Hund angegriffen wurde

Joshua Mann brauchte 200 Stiche, um sein Gesicht nach dem Angriff auf seinen Bauernhof der Großeltern in der Nähe von Cheltenham in Gloucestershire am Samstag.

Er wird mehr operiert werden müssen, bevor er nach Hause Brock zurückkehren können, in der Nähe von Gloucester.

Seine Mutter, Lisa Mann, 23, sagte sie, dass er für ihr Leben gezeichnet werden würde, und sie zunächst dachte, er würde sterben.

"Alles, was ich tun wollte, war ihn abholen und halten ihn, aber ich war nicht erlaubt.

"Es war das schlimmste Gefühl überhaupt."

Der Angriff geschah auf dem Bauernhof in Andoversford.

'SCARS ALL OVER "

Fräulein Mann erklärte: "Joshua streichelte den Hund, Rossie, wenn der Hund sprang auf und auf sein Gesicht gehalten.

"Rossie zog ihn auf den Boden und ließ ihn nicht los.

"Sein Vater und anderen liefen über und begann mit dem Hund Stanzen ihn zu bekommen, um gehen zu lassen."

Joshua wurde dem Gloucestershire Royal Hospital genommen und hatte zwei Operationen um den Schaden zu seinem Gesicht zu reparieren.

Er unterzog sich später dritte Operation.

DEEP WOUNDS

Fräulein Mann sagte, dass die Eltern von kleinen Kindern Betreuung rund um alle Hunde nehmen sollte, und nicht nur diejenigen, die als gefährlich Rassen.

Sprechen über Verletzungen ihres Sohnes, sie sagte: "Sie könnten direkt durch seine Wange an seine Zähne zu sehen, ging der Schnitt an der Innenseite seines Mundes durch.

"Er hat auch Wunden an den Hals, die Millimeter von der Hauptarterie waren Blut zum Gehirn trägt.

"Er hat Narben am ganzen Rücken, die Rückseite seines Kopfes und hinter dem Ohr."

Der Hund hat sich niedergeschlagen.

Quelle: http://www.bbc.com/news/uk-england-gloucestershire...

Original Text

PARENTS LEFT ADORABLE CHIHUAHUA WITH BABY AND WHAT HAPPENED WILL TERRIFY YOU!
Sarah Firth | April 25, 2016 | Trending | No Comments


SHARE On Facebook
A two-year-old boy will be scarred for life after he was attacked by his grandmother’s dog

Joshua Mann needed 200 stitches to his face following the attack at his grandparents’ farm near Cheltenham in Gloucestershire on Saturday.

He will need more surgery before he can return home to Brockworth, near Gloucester.

His mother, Lisa Mann, 23, said she he would be scarred for life and she initially thought he was going to die.

“All I wanted to do was pick him up and hold him, but I wasn’t allowed.

“It was the worst feeling ever.”

The attack happened at the farm in Andoversford.

‘SCARS ALL OVER’

Miss Mann explained: “Joshua was stroking the dog, Rossie, when the dog jumped up and latched onto his face.

“Rossie pulled him to the ground and wouldn’t release him.

“His dad and others ran over and started punching the dog to get him to let go.”

Joshua was taken to the Gloucestershire Royal Hospital and had two operations to repair the damage to his face.

He underwent third operation later.

DEEP WOUNDS

Miss Mann said the parents of young children should take care around all dogs, and not just those considered to be dangerous breeds.

Speaking about her son’s injuries, she said “You could see right through his cheek to his teeth, the cut went through to the inside of his mouth.

“He also has wounds to his neck that were millimetres from the main artery carrying blood to the brain.

“He has scars all over his back, the back of his head and behind his ear.”

The dog has been put down.

Source: http://www.bbc.com/news/uk-england-gloucestershire...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.