16.03.2016, 20:39 Uhr

St. Pölten trauert um Anton Öckher

Dr. Anton Öckher verstarb am 12. März 2016 in St. Pölten. (Foto: Josef Vorlaufer)

Träger des Ehrenriges der Landeshauptstadt ist im 76. Lebensjahr verstorben.

ST. PÖLTEN (red). Am 12. März 2016 verstarb der Träger des Ehrenringes der Landeshauptstadt St. Pölten, Anton Öckher, im 76. Lebensjahr. Mit ihm verliert St. Pölten einen engagierten Mitgestalter.

„Dr. Anton Öckher war ein Unternehmer, wie er im Buche steht. Er hat mit seinen vielfältigen Tätigkeiten St. Pölten in den letzten Jahrzehnten mitgeprägt. Neben seinem Betrieb lagen ihm die Familie und die Natur besonders am Herzen. Sein Einsatz für die Dinge, die ihm wichtig waren, ist beispiellos und fand die öffentliche Anerkennung in zahlreichen Würdigungen. Der Verlust seiner Schaffenskraft und seines offenen Wesens ist für die Stadt sehr schmerzlich. St. Pölten wird Ehrenringträger Dr. Anton Öckher stets in dankbarerer Erinnerung behalten“, erklärt Bürgermeister Matthias Stadler.

Anton Öckher studierte an der Universität Wien Rechtswissenschaften und promovierte 1963 zum Dr.iur. 1968 trat er als Geschäftsführer und persönlich haftender Gesellschafter in die Anton Öckher OHG, Hutmacherei und Handel, ein und legte 1973 die Meisterprüfung im Hutmachergewerbe ab. Weiters war Dr. Öckher Mitglied des Sparkassenrates, Vorsitzender des Vereins der Sparkasse Stadt St. Pölten und Vorsitzender des Sparkassenrates der Sparkasse NÖ, Kurator des WIFI NÖ und Mitglied des Bundeskuratoriums des WIFI Österreich. Er übt die Funktion des Geschäftsführers und Obmanns des Fischereirevierverbandes IV St. Pölten sowie die des Vorsitzenden des Landesfischereiverbandes NÖ aus.

Dr. Öckher wurde 1984 der Titel „Kammerrat“ und 1995 der Berufstitel „Kommerzialrat“ verliehen. Ausgezeichnet wurde er überdies mit der Großen Goldenen Ehrennadel des Sparkassenverbandes.

Dr. Öckher war 2001 maßgeblich an der Konzipierung des NÖ Fischereigesetzes beteiligt.

2001 erhielt er den Ehrenring der Stadt St. Pölten und 2007 wurde er mit dem Silbernen Komturkreuz des Ehrenzeichens für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich ausgezeichnet. Der Verstorbene war aber auch Inhaber des Goldenen Komturkreuzes der Republik Gambia.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.