10.03.2016, 16:21 Uhr

B20 nach Fahrzeugbrand erneut gesperrt

ST. PÖLTEN (red). Einen Tag nachdem die Mariazeller Straße aufgrund eines Verkehrsunfalles für mehrere Stunden gesperrt war, wurden die Freiwilligen Feuerwehrern St. Pölten-St. Georgen, St. Pölten-Ochsenburg und Wilhelmsburg zu einem Fahrzeugbrand auf der Bundesstraße B20 in St. Georgen gerufen. Aus ungeklärter Ursache kam es zu einem Brand eines Ford Hybridfahrzeuges. Die Fahrzeuglenkerin aus dem Bezirk St. Pölten bemerkte die Rauchentwicklung frühzeitig und konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Mit schwerem Atemschutz und mit Hilfe einer Hochdruckleitung der Tanklöschfahrzeuge von St. Georgen und Ochsenburg konnte das Fahrzeug rasch gelöscht werden. Die Feuerwehr Wilhelmsburg stelle einen Reservetrupp in Bereitschaft.

Anschließend wurde das Fahrzeug seitlich abgestellt und die Verkehrswege gereinigt. Nach rund 1,5 Stunden konnten die Wehren wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

Alle Fotos: Feuerwehr St. Georgen/Christoph Eque
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.