27.07.2016, 08:30 Uhr

Benni's Nest bringt süße Träume

Stephan und Nicole Pröll mit ihren Söhnen Benedikt und Jakob: Die Geschichte von Benni's Nest ist die ihrer Familie. (Foto: Hanna-Haböck)

Ein Kinderbett aus mythenumwobenem Holz: Die Geschichte dahinter ist die junger Eltern und ihres Frühchens.

ST. PÖLTEN (bt). Für viele Eltern, darunter Promis wie Marlies Schild und Benni Raich, wurde es zum Garant für ruhige Stunden, das Kinderbettchen "Benni's Nest". Entwickelt vom Landeshauptmann-Sohn Stephan Pröll und seiner Frau Nicole, die ihr Unternehmen in St. Pölten betreiben. Die Kombi aus beschützender Form und Zirbenholz, dem seit Jahrhunderten wohltuende und schlaffördernde Kräfte nachgesagt werden, soll Ruhe einkehren lassen.


Lade spendete Nestwärme

Benedikt, der zweite Sohn der Prölls, war ein Frühchen. "Er war klitzeklein, nicht einmal zwei Hände groß", denkt Mama Nicole zurück. Als das Spital endlich verlassen werden durfte, ging es mit der Familie in die Berge. In einem Stubenwagen fand Benni keine Ruhe. Sogar quer reingelegt schien er darin unterzugehen. Da kam der Oma die rettende Idee: Die Lade einer Kommode wurde zum Bettchen umfunktioniert. "Er gehörte ja eigentlich noch in den Bauch und schien die Enge zu brauchen", so Nicole Pröll, denn nun schlief der kleine Benni bis zum Morgen durch.
Erst später stellte die Familie am Geruch fest, dass es sich um Zirbenholz handeln muss. Ein Wundermittel ist das Bettchen aber nicht: "Kinder werden immer aufwachen und immer weinen." Nur halt nicht mehr so oft.


Hergestellt in Österreich

Als Sohn Benni nicht mehr in die Schublade passte, musste eine andere Lösung her. Mit ihrem Tischler des Vertrauens aus dem Waldviertel tüftelten die jungen Eltern herum, bis sie es hatten, ihr "Benni's Nest".
Seit einem Jahr ist das Bettchen nun auf dem Markt und das Geschäft wächst stetig. Speziell im Alpenraum ist es ein Hit, doch auch der Markt in Deutschland und der Schweiz wächst, "in Babyfüßen". Aber: "Wir sprechen nicht die breite Masse an. Es wird immer ein Nischenprodukt bleiben", ist sich Pröll im Klaren. Der Preis liegt bei 580 Euro. Dafür wird es aber auch zur Gänze in Österreich gefertigt und die Löhne sind fair.


Oberstes Credo: Nachhaltigkeit

Zum Schlafen ist Benni's Nest für Babys bis sechs Monate geeignet. Mit wenigen Handgriffen ist es zu Spielzeugkiste, Beistelltisch oder Sitzbank umfunktioniert. "Uns war es wichtig, ein Möbelstück zu gestalten, von dem man viele Jahre etwas hat", erklärt Nicole Pröll den Hintergrundgedanken. Ausgestellt ist Benni's Nest auch im Schloss Walpersdorf.
Hier geht's zum Onlineshop
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.