01.08.2016, 09:05 Uhr

Bezirk St. Pölten: Verfolgungsjagd endete im Straßengraben

(Foto: Gina Sanders/Fotolia)

Bei Kapelln kam die Fahrerin, die sich in einer psychischen Ausnahmesituation befand, schließlich von der Fahrbahn ab.

BEZIRK ST. PÖLTEN. Samstag-Morgen, gegen 4:30 Uhr, rammte eine Lenkerin aus dem Raum Krems, ein vor der Polizeiinspektion Rathausplatz abgestelltes Fahrzeug der Exekutive. Die Fahndung verlief zunächst ohne Erfolg. "Dann ist es zu einer Verfolgung gekommen, wo versucht worden ist, die flüchtende Lenkerin zu überholen", informiert Johann Baumschlager, Sprecher der Landespolizeidirektion. Dabei touchierte sie erneut ein Polizeifahrzeug, wodurch sie bei Kapelln von der Fahrbahn abkam.

Keine Amokfahrt

"Es handelt sich um keine Amokfahrt", stellt Baumschlager einen anderen Medienbericht klar. "Es war die Fahrt einer Dame, die sich in einem psychischen Ausnahmezustand befunden hat." Verletzt wurde niemand, die Lenkerin wurde aber ins Krankenhaus gebracht. "Sie wurde angezeigt wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt, Gefährdung der körperlichen Sicherheit und schwerer Sachbeschädigung."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.