21.06.2016, 17:30 Uhr

Der Baustellensommer in St. Pölten

"Dauerbaustelle Josefstraße": Heuer wird die Straße zwischen Heidenheimer- und Munggenastraße von 4. bis 20. Juli gesperrt.

Neben Großbaustellen auf den Autobahnen des Landes sind auch in St. Pölten einige Projekte geplant.

ST. PÖLTEN (red). Neun Großbaustellen haben das Land NÖ sowie die ASFINAG im Jahr 2016 auf ihrer Agenda. Neben diesen Megaprojekten sind rund 850 Baumaßnahmen auf den Landesstraßen NÖs geplant. Vor allem die Sommermonate werden für die Umsetzung intensiv genutzt. Wir haben uns umgehört, wo in Ihrer Umgebung die Hotspots sind und wie Sie diese am besten umfahren.

Die Hotspots in St. Pölten

"In Hinblick auf das Verkehrsaufkommen sind die Dr. Adolf Schärf-Straße, die Josefstraße und der Mühlweg hervorzuheben, da hier naturgemäß zahlreiche Autofahrer betroffen sind", so Ernst Schwarzmüller, Leiter der Verkehrsabteilung, hinsichtlich des Baustellensommers in St. Pölten.
Für Anfang Juni sind die Bauarbeiten auf der Dr. Adolf Schärf-Straße, die einen neuen Belag erhält, geplant. Der Verkehr soll dabei auf einem Fahrstreifen zusammengeführt werden. Eine Umfahrung ist also nicht notwendig, mit kurzen Wartezeiten wird aber zu rechnen sein. Am Mühlweg wird aufgrund der Verlegung von Fernwärmeleitungen den Verkehrsteilnehmern im Juli und August eine Sperre ins Haus stehen. Als Ausweichrouten bieten sich laut Schwarzmüller die Austraße, die B1 und die Kremser Landstraße an.

Sperre auf der Josefstraße

Die Josefstraße wiederum soll von 4. bis 20. Juli zwischen Heidenheimer- und Munggenaststraße für den Durchzugsverkehr gesperrt werden. Linienbusse werden umgeleitet, da die Fahrbahn inklusive der Kreuzungsplateaus erneuert werden. Die Zufahrt ist im Rahmen der Bauarbeiten nur Anrainern und Zulieferern gestattet. Als Ausweichroute bietet sich am ehesten die Mariazellerstraße an.
Ebenfalls eine Sperre steht in der Dr. Ofner-Gasse, in der Grenzgasse, in der Eybnerstraße (26.6. bis 9.9.) und in der Dr. Karl Renner-Promenade (Verkehr wird über die B1 geführt werden) ins Haus. Aktuell für den Durchzugsverkehr gesperrt ist bereits die Dr. Höfinger-Gasse.

Hier gibt es einen detaillierten Überblick über die Baustellen in St. Pölten.

Zur Sache

Das Land NÖ wird rund 360 Millionen Euro in die rund 850 Straßenbaumaßnahmen im Jahr 2016 investieren. Die größte Baustelle des Landes NÖ im Jahr 2016 ist die knapp elf Kilometer lange Umfahrung von Zwettl.

Gewinnspiel:

Suzuki Swift gewinnen? So geht‘s: Sie brauchen aus dieser und den sieben vorangegangen Wochen die Antworten zu unseren acht Gewinnfragen sowie den Teilnahmekupon, den Sie in Ihrer Bezirksblätter-Ausgabe oder auch online zum Ausdrucken finden. Diesen senden Sie ausgefüllt per Post oder per E-Mail an die Bezirksblätter Niederösterreich. Alle Informationen und Teilnahmebedingungen sowie alle Fragen (Woche für Woche) gibt‘s in unserem Channel!

Gewinnfrage 8: Wie viele Millionen Euro investiert das Land NÖ 2016 in den Straßenbau?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.