03.04.2016, 18:10 Uhr

Festival für Leseratten und Bücherwürmer

Intendant Christoph Mauz, Landesrätin Barbara Schwarz und Schauspieler Christoph Rabl mit kleinen Gästen bei der „Eröffnungsparty“. (Foto: NLK Filzwieser)

Sinnerfassendes Lesen als Grundlage unserer Bildung

ST. PÖLTEN (red). Bereits zum 13. Mal wird im Landesmuseum in St. Pölten das Kinder- und Jugendbuchfestival abgehalten. Familien- und Bildungslandesrätin Barbara Schwarz nahm am Samstag die Eröffnung vor: „Ich freue mich zu sehen, dass das Interesse und die Begeisterung für Bücher bei Kindern und Jugendlichen ungebrochen ist. Es ist schön zu sehen, dass unser Nachwuchs trotz starker digitaler Konkurrenz mit solch großer Begeisterung am Lesen ist und beim Vorlesen zuhört.“
Auf dem Programm stehen von 2. bis 8. April zahlreiche Lesungen, Theaterstücke, Kreativstationen, Workshops, Shows und vieles mehr. Intendant Christoph Mauz freut sich auch dieses Jahr wieder über zahlreiche junge BesucherInnen, die die Freude am Lesen weitertragen. Die Veranstaltungen sind dabei in verschiedene Altersgruppen unterteilt – für 3- bis 14-Jährige ist alles dabei. Um den Lesespaß mit nach Hause zu nehmen, gibt es vor Ort auch gleich einen „KiJuBu-Laden“ mit allerhand Büchern für Groß und Klein zu kaufen.
„Lesen – und vor allem sinnerfassend Lesen – gehört zu den grundlegenden Bildungsvoraussetzungen unserer Gesellschaft. Es ist wichtig, Kindern so früh wie möglich beizubringen, Freude am Lesen zu entwickeln und dabei gerne ihren eigenen Interessen nachzugehen. Hier liegt es an uns Erwachsenen, den Kindern diese Leidenschaft mitzugeben. Daher halte ich Initiativen wie das Kinder- und Jugendbuchfestival für äußerst sinnvoll und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute“, erklärte die Landesrätin.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.