08.08.2016, 09:37 Uhr

Feuerwehreinsatz durch angebranntes Essen

(Foto: FF St. Pölten-Wagram)
ST. PÖLTEN (red). Mehrere Bewohner bemerkten Samstagnachmittag starken Brandgeruch in einem Mehrparteienhaus in der Unterwagramer Straße. Unverzüglich alarmierten sie die Feuerwehr über Notruf 122. Wenig später standen die Löschfahrzeuge der Feuerwehren St.Pölten-Wagram und St.Pölten-Stadt an Ort und Stelle im Einsatz. Einsatzleiter OLM Norbert Lackinger ließ einen Atemschutztrupp für einen möglichen Innenangriff (Brandbekämpfung im Gebäudeinneren) ausrüsten während er die Erkundung im 3. Obergeschoss durchführte.
Schnell konnte Entwarnung gegeben werden: Das Schadensausmaß beschränkte sich auf eine verschmorte Pfanne. Die Wohnungsbesitzerin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Universitätsklinikum St.Pölten eingeliefert. Nachdem Wohnung und Stiegenhaus mittels Druckbelüfter rauchfrei gemacht wurden konnte der Einsatz beendet werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.