06.10.2016, 08:16 Uhr

Großzügige Spende an den Mobilen Hospizdienst der Caritas

(Foto: Caritas/Lahmer)

Martin und Andreas Dana spendeten 12.000 Euro an den Mobilen Hospizdienst der Caritas St. Pölten.

ST. PÖLTEN (red). Wie wichtig eine Begleitung durch den Hospizdienst für erkrankte Menschen und deren Angehörige in dieser Ausnahmesituation ist, weiß das Brüderpaar Martin und Andreas Dana aus persönlicher Erfahrung. „Wir möchten auch anderen Menschen weiterhin eine kostenlose qualitative Hospizbegleitung in dieser schwierigen Lebensphase ermöglichen,“ soAndreas Dana. Die Brüder überreichten einen Spendenscheck in Höhe von 12.000 Euro an Caritas Direktor Hannes Ziselsberger, Bereichsleiterin Karin Thallauer, Hospizleiterin Edda Kaufmann und die ehemalige Hospizleiterin Elisabeth Haas.

Sechs Mobile Hospizdienste führt die Caritas in der Diözese St. Pölten. Neben neun hauptberuflichen Mitarbeiterinnen leisten zahlreiche ausgebildete Ehrenamtliche diesen Dienst in den Regionen St. Pölten Stadt und Land, Lilienfeld, Krems, Amstetten, Waidhofen an der Ybbs. Im Vorjahr hat der Mobile Hospizdienst der Caritas St. Pölten bei rund 6000 Besuchen 329 schwerkranke Personen und ihre Angehörigen begleitet.

Für die Ausbildung der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen bietet die Caritas Lehrgänge für Lebens-, Trauer- und Sterbebegleitung in St. Pölten und Seitenstetten an. Der nächste Lehrgang startet im März 2017 in St. Pölten.Ein weiterer Schwerpunkt des Mobilen Hospizdiesntes ist die Trauerarbeit bei den Angehörigen. Dazu gibt es Trauergruppen, ein Trauertelefon sowie offene Angebote für Trauernde, wie zum Beispiel Spaziergänge. Der nächste Trauerspaziergang findet am 14. Oktober in St. Pölten statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.