05.04.2016, 12:51 Uhr

Heilkräuter für Leib und Seele

Vorstandsmitglied Ferdinand Sturmlechner, Bankstellenleiter Wolfgang Wojpich, Kräuterpfarrer Benedikt Felsinger, Obmann Johannes Sassmann und Bankstellenverbandsleiter Markus Schikowitz-Hannabach. (Foto: privat)

Nach der Ortsversammlung in Hafnerbach lud die Raiffeisenbank zu einem Vortrag mit Kräuterpfarrer Benedikt Felsinger.

HAFNERBACH (red). Am 1. April lud die Raiffeisenbank ihre Kunden und Mitglieder zu einem informativen Abend mit dem bekannten, österreichischen Kräuterpfarrer Benedikt Felsinger – in das Gasthaus Fischer ein. Obmann Johannes Sassmann durfte rund 80 Gäste begrüßen.
Markus Schikowitz-Hannabach brachte eine Erfolgsbilanz des abgelaufenen Geschäftsjahres in der Bankstelle Hafnerbach, berichtete über die gute Entwicklung der Raiffeisenbank Region St. Pölten und streifte auch volkswirtschaftliche Themen, die täglich in den Medien auf uns hereinbrechen.
Der unter anderem durch seine tägliche Kronenzeitungs-Kolumne „Hing`schaut und g`sund g`lebt“ bekannte Kräuterpfarrer Benedikt Felsinger O.Praem sprach zum Thema: “Heilkräuter für Leib und Seele“. Kräuter sind ein ganz großes Geschenk des Himmels. Sie sind der Menschheit aber nicht zufällig in den Schoß oder besser gesagt vor die Füße gefallen. In ihrem ganzen Wesen und in ihrer Wirkkraft signalisieren sie die Sympathie des Schöpfers, der den Menschen diese geheimnisvolle Welt geschenkt hat. Um zu Heilkräutern und zu anderen
Pflanzen einen unkonventionellen Zugang zu bekommen, bot der Geraser Chorherr im Zuge seines Vortrages allen Besuchern seine Überlegungen und Erkenntnisse an. Davon können sowohl der Leib als auch die Seele profitieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.