05.04.2016, 08:39 Uhr

Jeder zweite Autotransporter in desolatem Zustand

54 Fahrzeuge wurden kontrolliert, 25 musste das Kennzeichen vorläufig abgenommen werden. (Foto: LPD NÖ)

Erschreckendes Ergebnis von Kontrollen auf der Westautobahn in St. Pölten.

ST. PÖLTEN (red). Bedienstete des Fachbereiches Güterverkehr der Landesverkehrsabteilung Niederösterreich führten gemeinsam mit Technikern der niederösterreichischen Landesregierung einen Einsatz mit dem Schwerpunkt „technischer Zustand von Autotransportern“ durch. Die Kontrollen fanden am 1. und 2. April auf der West Autobahn in St. Pölten statt.

Bei diesem Einsatz wurden insgesamt 54 Fahrzeuge kontrolliert, wovon bei 25 Fahrzeugen so schwere technische Mängel festgestellt wurden, dass die Kennzeichen vorläufig abgenommen werden mussten. Bei den meisten dieser beanstandeten Fahrzeuge waren die Bremsen der Anhänger defekt und mehrfach sogar ohne Funktion. Bei den 25 abgestellten Fahrzeugen wurden insgesamt 37 schwere Mängel festgestellt, die mit „Gefahr im Verzug“ beurteilt wurden.

Bei einem Autotransporter aus Dänemark waren die Bremsen des Anhängers (Betriebs-, Feststell- und Auflaufbremse funktionslos) und der Anhänger überladen. Überdies hatte der Fahrzeuglenker keine Lenkberechtigung der Klasse E, um einen schweren Anhänger zu ziehen.
Ihm und auch 24 anderen Fahrzeuglenkern wurde die Weiterfahrt untersagt.

Somit waren fast die Hälfte der angehaltenen und kontrollierten Fahrzeuge in desolatem Zustand. Lenker und Zulassungsbesitzer werden bei der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.