18.05.2016, 09:16 Uhr

Kochen für den guten Zweck: 1.000 Euro für die Tagesstätte

Freuen sich über den Erlös der karitativen Aktion"Kochen für einen guten Zweck" - die SchülerInnen der Wifi Tourismusschule sowie von links nach rechts: Gerald Ratzinger (Marktamt), Johann Habegger und Franz Ruhm (Tourismusschule), Agnes Herzig-Öllerer (Tagesstätte), Peter Lafite (Sparkasse), Gabriele Bertl (Marktamt), Birgit Hochgerner (Tagesstätte). (Foto: Medienservice St. Pölten)
ST. PÖLTEN (red). Einmal im Jahr gibt es am Domplatz ein kulinarisch-karitatives Event, bei dem Schülerinnen und Schüler der Tourismusschule St. Pölten in Zusammenarbeit mit dem Marktamt für die Kunden des Wochenmarktes aufkochen.

Betreut von Kochlehrer Franz Ruhm brachten die Schüler heuer Mostviertler Schaffrischkäse mit Bärlauchpesto und Paprikawürfeln, gebratenes Forellenfilet auf Rahmgemüse und Nudeln sowie Mohnnudeln mit Apfelmus auf die Teller und erkochten damit insgesamt rund 500 Euro. Dieser Betrag wurde wie auch in den letzten Jahren von der Sparkasse verdoppelt und so konnte Direktionsrat Peter Lafite die schöne Summe von 1.000 Euro an die Leiterin der Tagesstätte Agnes Herzig-Öllerer übergeben. Diese dankte für die gute Zusammenarbeit: „Selbstverständlich können wir dieses Geld gut brauchen, vor allem in unserem Wohlfühlbereich fehlt es noch an Manchem.“

Auch Fachvorstand Johann Habegger betonte: „ Ich bin stolz auf unsere Schülerinnen und Schüler. Sich sozial zu engagieren ist nicht selbstverständlich, darum zählt der freiwillige Einsatz noch mehr.“

Gabriele Bertl vom Marktamt würdigte ebenfalls das Engagement: „Die Aktion der Tourismusschule ist eine Bereicherung für den Markt. Das kommt bei den Menschen sehr gut an, zumal die SchülerInnen wirklich ausgezeichnet kochen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.