21.03.2016, 17:10 Uhr

Mutwillige Beschädigung in ÖBB-Zug

In der Nacht von Freitag auf Samstag den 19.3.2016 haben eine Gruppe Jugendlicher (ca. 16-17 Jahre alt) mutwillig die Sitzlehnen im Zug der ÖBB beschädigt.

Im letzten Zug des Tages von Wien nach Amstetten, dem REX 1678, hat sich eine Gruppe betrunkene Jugendlicher eingefunden (ca. 10 Personen), die vermutlich in Wien ordentlich gefeiert haben. Die Lautstärke im Zugwaggon war dementsprechend hoch, deswegen ist auch der Schaffner bereits auf die Gruppe aufmerksam geworden. Die Beschädigung der Sitzlehnen erfolgte erst später, kurz bevor die letzten (vereinzelt sind vorher Leute von der Gruppe ausgestiegen) Jugendlichen in Eichgraben-Altlengbach ausgestiegen sind. Dieser letzte harte (und anscheinend am stärksten betrunkene) Kern hat dann nach der Reihe die Sitzlehnen zerstört, vermutlich abgetreten. Wie auf den Bildern ersichtlich waren einige verbogen, andere komplett abgerissen. Es wurden ungefähr 10 Sitze beschädigt, diese müssen vermutlich ganz ausgetauscht werden. Der Vorfall wurde beim Schaffner gemeldet, ob eine Anzeige vorliegt ist nicht bekannt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.