06.09.2016, 14:07 Uhr

St. Pöltner wechselten 890.457 Schilling in Euro

Beim Tourstop in St. Pölten: Ingrid Reitinger, Gewinner Josef Gleihs, Gemeinderat Thomas Kainz, Judith Feyrer von der OeNB und Christian Platzer (Foto: OeNB)

Der Euro-Bus der Österreichischen Nationalbank hielt in St. Pölten, um die neue 50-Euro-Banknote zu präsentieren. Auch der gratis Schilling-Euro-Tausch war nach wie vor sehr gefragt.

ST. PÖLTEN (red). Beim ersten Tour-Stopp in Niederösterreich machte der Euro-Bus der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) in St. Pölten Halt. Neben zahlreichen Informationsangeboten, nutzten Besucher die Gelegenheit, die neue 50-Euro-Banknote in Händen zu halten. Auch der gratis Schilling-Euro-Tausch war sehr gefragt: Insgesamt wurden am Rathausplatz in St. Pölten 890.457 Schilling in Euro gewechselt.

Insgesamt 737 Personen informierten sich in der Landeshauptstadt bei den fünf Stationen der Euro-Info-Straße über Preisstabilität, Finanzmarktstabilität, Umgang mit Geld, Zahlungsverkehr und Bargeld.

Im Zentrum der Euro-Info-Tour 2016 steht die 50-Euro-Banknote, die neue Banknote der zweiten Euro-Serie, die im Frühjahr 2017 in Umlauf gebracht wird: Verbesserte Sicherheitsmerkmale, wie die Smaragdzahl und das Porträtfenster machen die neue Banknote nämlich noch fälschungssicherer. Das Euro-Info-Tour Team erklärte genau, wie die Euro-Banknoten überprüft werden können, ohne technische Hilfsmittel verwenden zu müssen: „Fühlen – Sehen – Kippen“ heißen die bewährten Prüfschritte, um die Echtheit aller Euro-Banknoten festzustellen. Mit diesem jährlich wiederkehrenden Informations-Service erhöht die Euro-Info-Tour die Bargeldsicherheit in Österreich.

„Wie jedes Jahr war St. Pölten wieder einen Stopp des Euro-Bus wert. Auch 2016 besuchten uns in der Traisenmetropole mehr Kunden als in anderen Städten und informierten sich über den neuen 50er.“, so Martin Taborsky, Gruppenleiter Finanzbildung.

Wer sich ausreichend informiert hatte, konnte seine Euro-Kenntnisse beim Gewinnspiel unter Beweis stellen und eines von drei Münzsets gewinnen. Zur Gewinnspielauslosung um 17.00 war Gemeinderat Thomas Kainz, BA vor Ort.

Alle, die den Euro-Bus in St. Pölten verpasst haben, können diesen noch bei den weiteren Tour-Stopps in Niederösterreich besuchen. Diese sind Melk (06.09.), Gmünd (07.09.), Horn (08.09.), Laa an der Thaya (09.09.), Tulln (10.09.), Scheibbs (12.09.), Wr. Neustadt (13.09.) und Neunkirchen (14.09.).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.