16.03.2016, 08:56 Uhr

FSK Simacek steht im Halbfinale des ÖFB-Ladies-Cup

(Foto: FSK Simacek/privat)

Im Viertelfinale setzten sich die St. Pöltnerinnen gegen Union Kleinmünchen mit 3:1 durch.

ST. PÖLTEN (red). Es war ein schweres Stück Arbeit für den FSK Simacek St. Pölten beim 3:1-Auswärtssieg im Viertelfinale des ÖFB Ladies Cup über Union Kleinmünchen. Nach einer schnellen Führung der Gastgeberinnen drückten die Gäste aus Niederösterreich auf das Tor der Linzerinnen und hatten Glück – ein Eigentor von Sandra Mayrhofer brachte die Spilka-Elf zurück ins Spiel. In Halbzeit 2 machten Nadine Prohaska und Alexandra Biroova den Deckel drauf und möchten nun den vierten Pokal-Titel in Folge holen.

Der FSK Simacek St. Pölten steht mit dem Erfolg in Linz im Halbfinale des ÖFB Ladies-Cup und hat nun einmal mehr die Möglichkeit, den Titel zum vierten Mal in Folge zu gewinnen. Ein Kunststück, das zuvor nur dem NÖSV Neulengbach und ESV Ostbahn XI gelang. Mögliche Gegner im Halbfinale sind mit Wacker Innsbruck, SK Sturm Graz und NÖSV Neulengbach allesamt Bundesligisten. Die Auslosung findet am Montag, den 21. März 2016 statt.

ÖFB Ladies Cup - Viertelfinale

Union Kleinmünchen - FSK Simacek St.Pölten-Spratzern 1:3 (1:1)
Aufstellung: Jasmin Krejc, Gina Babicky, Jennifer Pöltl, Fanni Vago, Nadine Prohaska (84.Min. Evelin Kurz), Alexandra Biroova, Lilla Sipos. (62.Min. Adina Hamidovic), Carina Mahr, Mateja Zver (72.Min. Marina Georgieva), Jasmin Eder, Barbara Dunst
Tore: Nadine Prohaska (58.), Alexandra Biroova (76.); Laura Wienroither (5.), Sandra Mayrhofer (41./Eigentor)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.