30.05.2016, 21:17 Uhr

Kurz-Festspiele bei Heimsieg über Sturm II

Evelin Kurz (links) erzielte drei Treffer und drückte dem Spiel am Voithplatz den Stempel auf. (Foto: Katharina Ehart)

Im letzten Heimspiel der Saison drehte St. Pöltens Evelin Kurz nochmal richtig auf und legte mit ihren drei Treffern den Grundstein zum Sieg für den FSK über Sturm Graz II. In der Schlussviertelstunde machten Franziska Hinteregger und Melanie Brunnthaler alles klar. Vor der letzten Runde der Saison liegt der FSK nur einen Zähler hinter ASK Erlaa.

Auch im zweiten Spiel innerhalb von 48 Stunden zeigte der FSK Simacek St. Pölten eine starke Leistung und besiegte SK Sturm Graz II im letzten Heimspiel der Saison mit 5:0. Die Elf von Trainer Boisits startete gegen Sturm furios und hatte bereits in der ersten Viertelstunde mehrere Möglichkeiten zur Führung. Die spätere Spielerin des Tages war auch in dieser Phase der Partie tonangebend. Zuerst legte Julia Gerstl auf Evelin Kurz ab, diese vergab die Chance allerdings genauso wie einen Weitschuss wenig später. In Minute 16 klappte es mit dem Treffer, diesmal sprang der Ball von der Stange ins Tor zur verdienten Führung. Wie auch am Freitag versuchte sich Teamkollegin Sandra Mahr abermals mit einem Distanzschuss, dieser knallte jedoch an die Latte und von dort ins Aus. Kurz besorgte nach 20 Minuten auch das 2:0 und sorgte für die Vorentscheidung in der Partie, da von Sturm kaum offensive Aktionen zu sehen waren bis dahin. Eine weitere gute Möglichkeit vergab in der Folge Julia Herndler, die einen Abpraller der Sturm-Keeperin nicht verwerten konnte. Vorausgegangen war der Chance ein Schuss von Viktoria Günay. Der FSK blieb auch die restlichen Minuten der ersten Hälfte tonangebend und hatte das Spiel im Griff.

Auch in Hälfte zwei gab der FSK den Ton an

In der Pause kam Neuzugang Anna Rea für Sandra Mahr, sonst vertraute der Coach des FSK weiterhin seiner Startelf. Schwester Carina hätte in der Anfangsphase von Hälfte zwei eine ungewollte Torchance, da ihre Flanke abriss und beinahe den Weg ins Tor gefunden hätte. Bereits im Gegenzug abermals eine gute Möglichkeit für die Gastgeber durch Julia Herndler. Zuvor spielte Melanie Brunnthaler einen hohen Ball auf Gina Babicky, diese ließ abprallen und gab Teamkollegin Herndler eine Vorlage. Diese hatte an diesem Tag allerdings kein Glück und traf nur Aluminium. Die gut organisierte Defensive des FSK bekam nach gut 50 Minuten erstmals zu tun, als Jessica Frieser einen Distanzschuss losließ. Kurz darauf hatte man Glück, da Bianca Gröller aus kurzer Distanz nicht den Kasten traf - es waren klar die besten Szenen der Gäste aus der Steiermark. Vor der Entscheidung in der Schlussviertelstunde landete ein Schuss von Carina Mahr am Lattenkreuz, danach jedoch ging alles sehr schnell. Zuerst machte Evelin Kurz ihren Hattrick perfekt, wenig später erhöhten Franziska Hinteregger und Melanie Brunnthaler auf 5:0 und sicherten die Punkte für die St. Pöltnerinnen.

Somit fixierte man zumindest den Titel als beste Mannschaft im Frühjahr beim FSK St. Pölten. Bis auf zwei Remis, entschied man alle weiteren Partien für sich und holte 26 Zähler in der Rückrunde. Einen liegt man in der Tabelle dennoch hinter Leader ASK Erlaa zurück, für Coach Boisits ein tolles Frühjahr. Man hat den Titel zwar nicht mehr in der eigenen Hand, glaubt aber dennoch an die Chance auf Platz 1 – auch wenn diese klein ist.


ÖFB 2.Liga Ost/Süd - 21.Runde
FSK Simacek St.Pölten 1b - SK Sturm Graz II 5:0 (2:0)
Aufstellung:
Vanessa Kuttner (78. Carina Günay), Viktoria Günay (65. Daniela Kittel), Gina Babicky, Melanie Brunnthaler, Carina Mahr, Evelin Kurz, Sandra Mahr (46. Anna Rea), Julia Gerstl (70. Franziska Hinteregger), Birgit Muck, Julia Herndler (78. Sarah Kräftner), Theresa Rötzer
Tore: Evelin Kurz (17., 21., 73.), Franziska Hinteregger (75.), Melanie Brunnthaler (78.)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.