08.06.2016, 08:06 Uhr

Abschluss der Grundausbildung zur Sicherheitsvertrauensperson am BFI St. Pölten

Mag. Davor Stojanovic, Mario Neunteufel, Daniela Franek, Marian Sarvaj, Michael Oravsky, Thomas Karolyi, Christian Hofer, Maria Groiss, Katherine Ligmann, Mag. Karin Czvitkovits, Oswald Kramel, Claudia Hirz, Sebastian Grill, Rainer Andermann, Sylvia Büchinger, Marlene Weiss, Sabine Novogoratz und Ulrike Tinhofer-Sonntag sind in ihren Betrieben die neuen Sicherheitsvertrauenspersonen.
Sankt Pölten: BFI | Vom 30. Mai bis 1. Juni 2016 konnten 18 Damen und Herren den 24 Unterrichtseinheiten umfassenden Kurs „Ausbildung zur Sicherheitsvertrauensperson“ am BFI St. Pölten absolvieren. Die Ausbildung wurde in Kooperation mit der AK NÖ organisiert und durchgeführt. Die ReferentInnen der AK NÖ und des Arbeitsinspektorates gestalteten den Kurs interessant und konnten die Themen, wie die Grundbegriffe der Sicherheitstechnik und die gesetzlichen Regelungen der Sicherheitsvertrauensperson, für die TeilnehmerInnen praxisnah vermitteln.

„Sicherheitsvertrauenspersonen sind zu bestellen, wenn in einem Betrieb regelmäßig mehr als zehn ArbeitnehmerInnen beschäftigt werden. Ab 51 ArbeitnehmerInnen müssen mindestens zwei Sicherheitsvertrauenspersonen bestellt sein“, informieren die BFI NÖ Geschäftsführer Peter Beierl und Mag. Michael Jonach über die gesetzliche Regelung in Betrieben. Der bzw. die ArbeitgeberIn muss die erforderliche Arbeitszeit für die Ausbildung der bestellten Sicherheitsvertrauenspersonen zur Verfügung stellen.

Die nächsten Grundausbildungen am BFI NÖ starten wieder im Oktober 2016. Mehr Infos und Anmeldung unter www.bfinoe.at.

Das BFI NÖ gratuliert den neuen Sicherheitsvertrauenspersonen und wünscht ihnen viel Erfolg bei ihrer neuen Aufgabe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.