13.07.2016, 14:51 Uhr

Mariazellerbahn: Alte Fahrzeuge werden Museumsattraktion

NÖVOG Geschäftsführer Gerhard Stindl, Verkehrslandesrat Karl Wilfing, Monika Gansch und Bürgermeister Anton Gonaus bei der Übergabe der Fahrzeuge an die Gemeinde Kirchberg an der Pielach. (© NÖVOG/Chaloupek)

Eine neue Kooperation gibt es zwischen der NÖVOG und der Marktgemeinde Kirchberg/Pielach. „Wir haben eine Elektrolokomotive und einen Waggon an die Marktgemeinde Kirchberg/Pielach übergeben. Diese stellt die beiden Fahrzeuge wiederum dem Modellbahnmuseum für eine Restaurierung und in weiterer Folge für Ausstellungszwecke vor Ort zur Verfügung. Die Gemeinde Kirchberg und das dortige Modellbahnmuseum sind bekannt für ihren außergewöhnlichen Einsatz für die Region und die Mariazellerbahn. Eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der NÖVOG und den Gemeinden entlang der Bahnstrecke bzw. den regionalen Vereinen ist ein ganz wesentlicher Baustein für die positive Weiterentwicklung des Pielachtals. Das neue Projekt in Kirchberg bietet eine weitere Attraktion und macht damit die Mariazellerbahn um noch ein Highlight reicher“, erklärt Verkehrslandesrat Karl Wilfing.

Die Fahrzeuge werden aktuell auf der Mariazellerbahn nicht gebraucht. „Die Lokomotive und der Waggon sind bei uns nicht in Verwendung und werden auch künftig nicht mehr auf der Strecke unterwegs sein. Dennoch erzählen sie ein Stück der Geschichte unserer Bahn. Es freut mich, dass die Gemeinde Kirchberg einmal mehr das Thema ‚Mariazellerbahn‘ aufgegriffen hat und vor hat, es einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Das zeigt die große Verbundenheit zwischen der Region und der Mariazellerbahn“, so NÖVOG Geschäftsführer Gerhard Stindl.

Zufrieden mit der neuen Kooperation ist auch Bürgermeister Anton Gonaus: „Wir sind froh, dass der Leihvertrag über die Lokomotive und den Waggon zustande gekommen ist, weil wir damit die Geschichte der Region und der Mariazellerbahn am Leben erhalten und der Öffentlichkeit zugänglich machen können. Mein besonderer Dank gilt den engagierten freiwilligen Helfern des Modellbahnmuseums, die viel Herzblut in dieses Projekt investiert haben.“

Bereits im Vorjahr wurde mit dem Verkauf des Bahnhofsgebäudes an die Gemeinde Kirchberg/Pielach der Grundstein für Aktivitäten rund um die Mariazellerbahn geschaffen. Immobilien, die die NÖVOG für den Bahnbetrieb nicht mehr benötigt, stellt sie für eine sinnvolle Nachnutzung zur Verfügung – so auch in Kirchberg an der Pielach. Hier wurde das 4.584 m² umfassende Bahnhofsgebäude inklusive angrenzenden Lagern und Nebenflächen an die Gemeinde verkauft, die diesen Platz wiederum für das Modellbahnmuseum bereitstellt.

Information

Informationen zur Mariazellerbahn gibt es im Internet unter www.noevog.at/mariazellerbahn oder im NÖVOG Infocenter (Montag bis Donnerstag von 7:30-18:00 Uhr, Freitag und Samstag von 7:30-18:00 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 7:30-16:00 Uhr) unter 02742 / 360 990-99.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.