08.07.2016, 10:18 Uhr

Mariazellerbahn baut ersten Blindenübergang in Ostregion

Bürgermeister Arthur Rasch, Dienststellenleiter Anton Hackner, NÖVOG Geschäftsführer Gerhard Stindl, Andreas Reinprecht, Verkehrslandesrat Karl Wilfing und Laurenz Trunner. (© NÖVOG/Chaloupek)

Ein absolutes Vorzeigeprojekt wurde auf der Mariazellerbahn in Hofstetten-Grünau errichtet. „Wir haben eine in der gesamten Ostregion bisher einzigartige technische Unterstützung für blinde Menschen auf Bahnübergängen in Hofstetten-Grünau installiert. Diese Anlage ermöglicht es, Personen, die unter einer Sehschwäche leiden, die Eisenbahnkreuzung gefahrlos und unkompliziert zu überqueren. Die Sicherheit der Menschen hat für uns oberste Priorität – daher haben wir auf den Bedarf eines Blindenübergangs reagiert und diesen so rasch wie möglich realisiert“, informiert Verkehrslandesrat Karl Wilfing.

„Blinde Menschen können auf unserer neuen Anlage per Knopfdruck abfragen, ob sich ein Zug dem Bahnübergang nähert. Nach Anmeldung wird das Informationssignal lauter, womit der Person signalisiert wird, dass sie die Kreuzung sicher überqueren kann. Nähert sich ein Zug, so ertönt ein Warnsignal, das – genauso wie das Rotlicht einer Sicherungsanlage – ein Überqueren untersagt“, erklärt NÖVOG Geschäftsführer Gerhard Stindl das neue System.

Der technische Schutz der Eisenbahnkreuzungen wurde in den vergangenen Jahren in der NÖVOG stark forciert. Dabei setzt man auf Systeme, die vollautomatisch arbeiten. „Wir können uns auf qualitative Anlagen verlassen, die die Verkehrsteilnehmerinnen und –teilnehmer effektiv schützen“, so Wilfing.

Information

Informationen zur Mariazellerbahn gibt es im Internet unter www.noevog.at/mariazellerbahn oder im NÖVOG Infocenter (Montag bis Donnerstag von 7:30-18:00 Uhr, Freitag und Samstag von 7:30-18:00 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 7:30-16:00 Uhr) unter 02742 / 360 990-99.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.