07.04.2016, 08:40 Uhr

Nächster Schritt bei Hochwasserschutz in Harland

Landesrat Stephan Pernkopf mit Vize Matthias Adl. (Foto: privat)

Landesregierung beschließt Millionen für Rückhaltebecken

ST. PÖLTEN-HARLAND (red). Erfreut zeigt sich St. Pöltens Vizebürgermeister Matthias Adl über den Beschluss der Landesregierung zur Finanzierung des Hochwasserschutzes in Harland. Insgesamt stellen Land und Bund fast 2 Millionen Euro für das 2,2 Mio. Euro teure Projekt zur Verfügung. „Wir haben unsere Kontakte genutzt, Druck in der Sache und damit einen früheren Bau-Termin möglich gemacht und freuen uns jetzt, dass ein weiterer wichtiger Schritt in der Realisierung des Projekts in Harland erfolgte“, so St. Pöltens Vizebürgermeister Matthias Adl.
Der Harlanderbach führte in Vergangenheit immer wieder zu Überflutungen. Mit dem Bau des Rückhaltebeckens, das auf ein 100-jähriges Hochwasserereignis ausgelegt ist, soll die Sicherheit des Stadtteils nun weiter erhöht werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.