27.09.2016, 07:45 Uhr

Scharfe Erlebniswelt öffnete seine Pforten

In der ersten Chilifarm Österreichs informiert Richard Fohringer (r.) direkt am Feld über verschiedene Schärfegrade.

In St. Pölten sollen jährlich rund 300.000 Flaschen mit preisgekrönten Chili-Saucen abgefüllt werden.

ST. PÖLTEN (red). Ein großes Chili-Fest, wie ursprünglich angekündigt, ist es nun doch nicht geworden. Aber eröffnet hat der schärfste Shop der Landeshauptstadt dennoch: Am vergangenen Wochenende öffnete Richard Fohringer die Pforten zu seiner neuen Fireland Foods-Erlebniswelt, der ersten Chilifarm Österreichs, im Süden von St. Pölten.
Zwischen 5.000 und 7.000 Chili-Pflanzen werden hier in der ersten Chilifarm Österreichs gezogen. Kunden, die hier durch die Erlebniswelt geführt werden, können neben preisgekrönten Saucen quasi direkt auf einem Schaufeld 400 Sorten verkosten. Acht Mitarbeiter sind am neuen Standort des Unternehmens, das früher in Ruprechtshofen beheimatet war, tätig. Rund 300.000 Flaschen sollen hier jährlich abgefüllt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.