22.09.2016, 16:12 Uhr

Am 24. September ist der Tag der Speisepilze

Am 24. September findet der erste europäische Pilztag statt. der Speisepilz des Jahres 2017 ist Parasol (Foto: Rosel Eckstein/pixelio.de)

Genussvolle Früchte des Waldes: Am Samstag findet der erste europäische Pilztag statt.

BEZIRK ST. VEIT. Am Samstag, dem 24. September, findet der erste europäische Pilztag statt. Der Aktionstag für die Pilze soll künftig an jedem vierten Samstag im September stattfinden und die Popularität der Pilze fördern. Im Rahmen des ersten Pilztages finden über 200 Veranstaltungen in sechs europäischen Ländern statt.

Kochen mit Pilzen

In Kärnten bietet das Kulturwirtshaus Bachler unter anderem Pilzkochkurse an. Denn "Extrem gern" mit Pilzen kocht Gottfried Bachler. "Pilze schmecken nach der Jahreszeit, in der sie wachsen. Es gibt wohl kaum ein saisonaleres Gericht", findet er.

Der Pilz fürs Risotto

Von den Pilzen verwendet Bachler sehr gerne Eierschwammerl und Steinpilze. "Aber eben auch Parasol, Perlpilz (schmeckt wie Kalb), Semmelstoppelpilz fürs Risotto, Habichtspilz nur sehr jung, zum Trocknen fürs Pilzpulver, Leistlinge und ganz spät im Herbst den lila Täubling", verrät Bachler.
Wenn er nicht selber durch die Wälder streift, versorgen ihn "fleißige Brocker". Damit zaubert er im Althofner Restaurant genussvoll klingende Gerichte wie Koteletten vom Maibock in Rotweinsauce mit Gnocchi aus Kastanienmehl und geröstete Eierschwammerl. Zwei Rezepte hat er zur Verfügung gestellt.

Zur Sache: Europäischer Pilztag

Ziel des Pilztages ist die Förderung der Popularität der Pilze. Vor allem der Jugend will man die Pilze näherbringen. Außerdem sollen die traditionellen Volksnamen der Pilze bewahrt werden.
Der Speisepilz des Jahres 2016 ist der Maronenröhrling oder kleiner Steinpilz. Der Pilz kann bis zu 12 Zentimeter hoch werden.
Im Vorfeld des Pilztages wurde übrigens schon der Pilz des Jahres 2017 ernannt. Es ist dies der Parasol oder Riesenschirmpilz Macrolepiota procera.


Rezept: Geröstete Eierschwammerl

320 g Eierschwammerl
1 EL fein gehackte Schalotten
1 TL fein geschnittener Schnittlauch
Salz & Pfeffer
Butter zum Rösten

Die Schwammerl nur trocken putzen, immer quer zum Stiel schneiden. In einer Pfanne die Butter erhitzen und die Schalotten darin glasig anlaufen lassen. Die Schwammerl dazugeben und kurz rösten. Sie müssen unbedingt knackig bleiben.
Mit dem Schnittlauch bestreuen und sofort anrichten.

Rezept: Rahmige Sulze von Eierschwammerln

300 g sauber geputzte
Eierschwammerl
200 ml Rahm
6 Blatt Gelatine
1 Tl Petersilie gehackt
1 Messerspitze Curcuma
Salz und Pfeffer
1 El Sauerrahm

Eine Handvoll sauber gewaschene Mangoldblätter in Olivenöl kurz frittieren und unter die Sulze legen.
Die Schwammerln sauber putzen, kurz waschen und in der Salatschleuder trocknen. Klein schneiden.
Den Rahm mit Curcuma, Petersilie aufkochen, die Pilze dazugeben und abwürzen.
Die eingeweichte Gelatine dazugeben und „kalt“ rühren.
Bevor die Masse zu stocken beginnt, in Formen füllen und drei Stunden gut durchkühlen lassen.
Aus der Form stürzen und gefällig schneiden. Mit Sauerrahm dekorieren.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
6
Jannik Guggenberger aus St. Veit | 01.12.2016 | 11:19   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.