11.04.2016, 17:00 Uhr

Die Skirettung Klippitztörl half bei 88 Skiunfällen

Klippitz-Führungstrio Wilfried Gebeneter, Adrian Schatz, Gottfried Ronijak (Foto: KK)

Von den 30 ehrenamtlichen Rettern wurden in der Saison 2015/16 über 2.000 Einsatzstunden geleistet.

KLIPPITZ. Zur Ordentlichen Ortsstellenversammlung der Skirettung Klippitztörl lud vor wenigen Tagen das Österreichische Rote Kreuz in den Alpengasthof Hochegger auf das Klippitztörl. Wie Ortsstellenleiter Adrian Schatz betonte, wurden von den 30 ehrenamtlichen Rettern in der Saison 2015/16 über 2.000 Einsatzstunden (88 Skiunfälle) geleistet.

Dank für jahrelangen Einsatz

Für den Einsatz der Skiretter am Hohenwart dankte Bezirksstellenleiter Eva Hagen, die Andreas Mansberger für zehnjährige Mitgliedschaft auszeichnete. Bei der Versammlung mit dabei waren Rotkreuz St. Veit-Bezirksgeschäftsleiter Heinz Gritzner sowie die beiden Ortsstellenleiter-Stellvertreter Wilfried Gebeneter und Gottfried Ronijak.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
33.552
Kurt Nöhmer aus St. Veit | 11.04.2016 | 22:06   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.