19.04.2016, 19:49 Uhr

Dieses Herz tickt für den Rohstoff Holz

Kreativer "Holzwurm": Werner Unterberger tüftelt immer an neuen Designs für Uhren und Co. (Foto: KK)

Ein 25-jähriger St. Veiter designt Uhren aus Holz und hat dafür das Label Avery gegründet.

ST. VEIT. Die Leidenschaft für den Rohstoff Holz, das Auge für schönes Design und die Liebe zum Handwerk vereint Werner Unterberger in seinen Uhren. Der 25-jährige St. Veiter hat im September 2015 das Label "Avery – Wooden Accessories" gegründet, entwirft Holzuhren und vertreibt diese bereits österreichweit.


Einzigartiger Rohstoff

"Holz hat so tolle Eigenschaften. So hat jede Holzuhr eine einzigartige Maserung, daher ist eine Avery-Uhr einzigartig", schwärmt Unterberger. Was auffällt ist die Leichtigkeit der Uhren – nicht nur im Design. "Sie haben fast kein Gewicht und sind daher toll zu tragen", sagt Unterberger.
Vor zwei Jahren kam ihm die Idee der Holzuhr. Nach hunderten Entwürfen war der Prototyp fertig. "Ich habe die Uhr dann monatelang selbst getragen bzw. tragen lassen", fiel diese Testphase positiv aus. Erhältlich sind die Uhren in verschiedenen Hölzern und daher in verschiedenen Farben, wie beispielsweise rotes Sandelholz, Ahorn oder Rosenholz.

Sonnenbrillen aus Holz

Wer glaubt, mit der Uhrenproduktion sei der junge St. Veiter, der hauptberuflich in der Maschinenfabrik Springer in Friesach arbeitet, ausgelastet, der irrt. Derzeit tüftelt er an Sonnenbrillen, Fliege und einer Handtasche aus Holz.
Er geht wieder nach dem gleichen Schema wie bei seiner ersten Uhr vor: Er lässt die Handtasche Probe tragen. "Ein paar Monate, damit ich weiß, ob Tragekomfort und Design zusammenpassen".

Fliege für den Herren

Ab Mai bietet Unterberger mit Uhren, Sonnenbrillen und Fliege insgesamt 18 unterschiedliche Modelle im Sortiment. "Bei den sechs Sonnenbrillen muss ich erst testen, ob es dafür einen Markt gibt". Bei der Vermarktung setzt er auf das Internet. "Über Facebook und Blogger", verrät er seine Marketing-Strategie.
Mit Produkten wie Uhren, Sonnenbrille, Handtasche und Co. will er den Werkstoff Holz als zeitloses und nachhaltiges Material in der Modebranche erfolgreich etablieren.

Aus Leidenschaft

Werner Unterberger stammt ursprünglich aus Brückl. Sein Unternehmen ist in St. Veit angesiedelt. Der 25-Jährige hat eine Lehre zum Maschinenbautechniker absolviert und lernte im Laufe der Jahre Holz als Rohstoff zu schätzen.

Der Vertrieb

Alle Uhren von Avery werden aus FSC-zertifiziertem Holz hergestellt.
Erhältlich sind die Uhren derzeit bei Greiner Uhren & Juwelen St. Veit, Alpe Adria Manufaktur Strohmaier Weitensfeld, sowie bei KISSKISSBANGBANG (KKBB) in Klagenfurt, Graz und Wien.
In Kürze werden die Uhren in KKBB Innsbruck und Baden vertrieben.

Infos: www.averywear.com
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.