25.05.2016, 09:50 Uhr

Fachgerechte Einschulung für den Pefferspray-Einsatz

Wolfgang Taferner erklärt in Kursen, wie man Pfefferspray richtig benützt

Den richtigen Umgang mit der Waffe Pfefferspray lehrt Wolfgang Taferner und sein Team.

FRIESACH. Wolfgang Taferner und sein Team bieten erfolgreich Selbstverteidigungskurse weit über die Bezirksgrenzen an. Im Zuge dessen kamen Anfragen nach der Handhabung von Pfefferspray. "Der Pfefferspray ist ein wirkungsvolles Mittel, um einen Angreifer effizient und sicher abzuwehren. Der Umgang mit dieser Waffe erfordert allerdings eine fundierte Einschulung, damit seine Funktion und Wirkung gewährleistet sind", erklärt der Friesacher Polizeibeamte Taferner.

Kurse für Pfefferspray

Aufgrund des großen Echos bieten Taferner und Gerd Rauchenwald vom Verein „Ich wehre mich!“ nun Pefferspray-Kurse in Friesach an (siehe Infos unten). Beide sind unter anderem seit einigen Jahren Ausbilder auf dem Gebiet der Selbstverteidigung bei der Exekutive. Im Krankenhaus Friesach wurde das Personal beispielsweise schon auf Pfefferspray geschult.
"Gemeinden wie Althofen und Metnitz haben schon Interesse bekundet, einen Kurs für ihre Bürger anzubieten". Rund zwei Stunden dauert die Einführung. "Für viele ein Aha-Erlebnis", kritisiert Taferner, dass in Waffengeschäften Pfefferspray zwar erhältlich ist, es aber keine Einschulung gibt. Er empfiehlt, nach einmaliger Benützung – und sei es nur, weil probiert wurde, wie der Pfefferspray funktioniert – die Waffe wegzuschmeißen. "Nicht dass es durch Verstopfungen bei einer wirklichen gefährlichen Situation zu Problemen kommt".


"Man fühlt sich sicher"

Der Pfefferspray gilt als Distanzwaffe. "Viel haben ein mulmiges Gefühl, wenn sie nachts über einen Parkplatz gehen. Mit Pfefferspray in der Hand fühlt man sich sicherer". Pfefferspray sei deshalb so beliebt, weil keine Folgeverletzungen auftreten (sofern es keine Vorerkrankungen gibt).
Erklärt wird im Kurs außerdem, dass es nach jedem Einsatz von Pfefferspray zu einer Anzeige wegen Körperverletzung kommt. Außerdem geben die Trainer eine Empfehlung des Produktes ab. Von dem kleinen Pfefferspray, den man an den Schlüsselbund hängen kann, rät Taferner aufgrund zu geringer Befüllung ab.


Pfefferspray-Kurs
Der Kurs umfasst eine rechtliche Information, eine umfassende theoretische Einschulung sowie praktische Übungen mit befüllbaren Übungssprays (Wasser). Die Dauer beträgt 2 Stunden.

Nähere Infos wie Kursort, Termine und Kosten erfahren Sie beim Gemeindeamt Friesach, unter ichwehremich@jimdo.com oder bei Wolfgang Taferner unter 0660/7368687.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.