04.05.2016, 13:30 Uhr

Guttaring: Fußweg zu den sieben Kirchen

Die Wallfahrtskirche Maria-Hilf ober Guttaring ist die zweite Kirche, die beim Wandertag besucht wird (Foto: KK/Posch)

Guttaringer Bürgermeister lädt am 14. Mai zum Sieben-Kirchen-Wandertag, den er erfunden hat.

GUTTARING. Das Wandern ist des Bürgermeisters Lust – in Guttaring trifft das zu. Denn aufgrund der Unwissenheit der Bürger über die Anzahl der Kirchen in der Gemeinde hatte Herbert Kuss die Idee, diese zu erwandern. „Viele dachten, es gebe nur fünf Kirchen, aber sie vergassen jene in Dobritsch. Also schlug ich vor, bei einem Wandertag unsere Kulturschätze zu besichtigen".

Der erste Wandertag

2004 organisierte Kuss erstmals einen mehr oder weniger inoffiziellen Wandertag. Da dieser so gut ankam, fand 2005 dann der erste Sechs-Kirchen-Wandertag statt.
"Vor zwei Jahren hat sich Althofen eingeklinkt", schmunzelt Kuss. Das heißt, dass mit dem Besuch der Pfarrkirche Althofen nun zum Sieben-Kirchen-Wandertag geladen wird.

Start ist in St. Gertruden

Start ist am Samstag, dem 14. Mai, um 6 Uhr früh bei der Kirche St. Gertruden mit einer Frühandacht mit Dechant Johannes Biedermann. 36 Kilometer sind zu absolvieren. "Die Schnellsten sind gegen 14 Uhr in Guttaring", weiß Kuss. Er schätzt jedoch die Ruhe am spirituellen Weg und die – wenn gewünscht – Gesellschaft der anderen. "Bei jeder Kirche gibt es die Möglichkeit einer persönlichen Andacht. Den Weg kann jeder für sich gehen, um sich vom Stress des Alltages zu erholen". Die rund 100 Wanderer stammen aus dem ganzen Bezirk St. Veit, viele sind "Wiederholungstäter". "Sie schätzen den wunderbaren Weg, der teilweise fast eben zu gehen ist", sagt Kuss. Das beschwerlichste Stück sei Richtung Dobritsch, dass sei "der Veitsberg der Sieben-Kirchen-Wanderung".

Was braucht man?

Was benötigt man für die Wanderung? "Gutes Schuhwerk, Regenschutz und Flüssigkeit". Den Wanderpass nicht vergessen! "Wer fünf Wanderungen mitgemacht


Der Start
Der Wandertag beginnt am Samstag, dem 14. Mai, um 6 Uhr bei der Kirche St. Gertruden mit einer Frühandacht.
Die Route
Kirche St. Gertruden – Wallfahrtskirche Maria-Hilf – Kirche Deinsberg – Wallfahrtskirche Waitschach – Kirche Dobritsch – Kirche Althofen – Kirche Guttaring. Gesamtlänge ca. 36. Kilomter. Wer die Herausforderung die 7. Kirche (Althofen) nicht in Angriff nehmen will, kann nach vlg. Eggerbauer den Wanderweg Nr. 1a direkt nach Guttaring gehen (vlg. Oberfercher – vlg. Hubmann – vlg. Kernmayer – Guttaring)
Labestation
Deinsberg-Kirche und Kreuzung vlg. Töchlinger/vlg. Eggerbauer
Wanderpass
Ausgabe Wanderpass ab 6 Uhr.und abgestempelt hat, erhält einen Essensgutschein in Guttaring", kurbelt Kuss auch noch die heimische Wirtschaft an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.